27.2.04

Geschichte

Mal nicht Geschichten, sondern Geschichte.

Neben einer hübschen (vor allem für Naumann überraschend hübschen) Glosse über unfreiwilligen Geschichtsanschauungsunterricht angesichts der letzten Runde der Wehrmachtsausstellung macht das Feuilleton der Zeit mit einer lesenswerten Analyse des Knoppschen Geschichtsklitterungsbildes auf. Erklärt das Unbehagen angesichts seiner Filme.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Und auch immer dran denken: Kommentieren erzeugt Daten, ich verweise dazu auf meine Datenschutzerklärung.