28.6.05

Parteien durch die Werte-Brille

Im Wahlblog stelle ich gerade eine Matrix zur Diskussion, die mir seit einer knappen Woche hin und her durch den Kopf ging - und die ich nun endlich einmal aufgemalt habe:


Mir ist klar, dass so eine Zusammenstellung nur einen kleinen Teil abbilden kann und eben nur zwei Dimensionen - trotzdem hilft zumindest mir diese Unterscheidung weiter. Einen etwas anderen Aspekt zur Verortungsfrage spricht Lars Strojny an - er geht mehr auf die Adressierung der Positionen ein, wobei ich ihm ausdrücklich zustimme (wenn man mal davon absieht, dass er die Grünen vergisst - oder nicht berücksichtigen kann, da sie aus materialistischer Sicht auch kaum erfassbar sind?).

Update 22:18 Uhr
Inzwischen hat Lars Strojny noch einen spannenden Gegenentwurf formuliert, der lohnt, beachtet zu werden...

Kommentare:

  1. Ist die PDS nicht doch ein bisserl progressiver als dargestellt?

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke nicht, denn - wie im Wahlblog dargestellt - ich benutze progressiv und konservativ nicht inhaltlich, sondern formal. Und PDSWAGS ist m.E. rückwärts gewandt. Die Faschisten sind in diesem Sinne progrssiv, weil sie die Ordnung, in der wir leben, aktiv bekämpfen. Ich überlege nur immer noch, ob die FDP, die ja ebenfalls die Ordnung, in der wir leben, bekämpft, nicht eigentlich auf die progressive Seite gehört. Schwierig.

    AntwortenLöschen
  3. an solchen schemata finde ich meist leicht verwerflich, dass "mehr nach rechts" und "höher" scheinbar das gewünschte und bessere darstellt...aber, lieber haltungsturner. wer schöne schemata und powerpoints basteln kann, darf auch berater werden :-)

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter