24.6.05

Das ist Leser-Verarschung

Der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG (VNR) ist ja ohnehin nicht bekannt für so richtig zwingend hochwertige Produkte - sie machen vor allem hochpreisige Newsletter und Lose-Blatt-Sammlungen, *Werbung* gegen die mein wöchentlicher Newsletter über das, was in deutschen Blogs so los war, nicht nur spottbillig ist, sondern auch eine andere Liga */Werbung*. Aber wer einmal probeweise etwas von denen bezieht, bekommt danach regelmäßig Post. Das ist doch nett und hat sogar den Umzug überdauert.

Heute jedoch verkaufen sie in ihrem E-Mail-Newsletter und auch online ihren Lesern als "News" (!), dass 60% der Internet-Nutzer den Infomüll in Suchmaschinen beklagten. Immerhin eine Forsa-Umfrage. Immerhin wird der Auftraggeber genannt, eine Suchmaschine. Und immerhin wird die gigantische Datenbasis von 520 erwähnt.

Vergessen zu erwähnen hat VNR aber leider, dass die Umfrage rund ein Jahr alt ist und am 11.11.2004 veröffentlicht wurde. Aber das macht ja nichts, denn im Internet ändert sich ja ohnehin nie etwas. Und es wird sich nie durchsetzen*. Und Google schon mal erst Recht nicht. Oder gar Blogs.

* Link auf Internetisshit via Spreeblick.

Kommentare:

  1. huch, da lese ich bei dir sorgfältig auch das kleingedruckte und frage mich, wo man das produkt kaufen kann, dass du bewirbst.

    AntwortenLöschen
  2. Mail an mich, dann gibts Details....
    beratung kringelchen luenenbuerger punkt DeEh.
    :-)

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter