2.5.05

Politik mitverfolgen

Nach der Lektüre des einen oder anderen letztwöchigen Postings in Björns Artikel-20-Blog doch noch mal notiert:

Fischer-Spektakel
audible.de stellt die Erklärung und die ersten zwei Stunden der Anhörung kostenfrei als Hörbuch zur Verfügung, so kann man es noch mal in Ruhe nachhören. Fein. Vielleicht auf der Fahrt nach Wiesbaden?

Fünf-Jahres-Plan
Jaja, klar - wieder mal typisch Jusos (so liebe ich sie, seit ich als epigonaler Stamokap-Funktionär dort aktiv war in den 80ern). Drei gute Ideen mit fünf schwachen kombinieren und das Ganze dann unhistorisch mit einem Wort verknüpfen, bei dem auch die Gutwilligsten nicht umhin können, eine wenig hilfreiche Konnotation zu entwickeln. Die Netzeitung dokumentiert übrigens das entsprechende Positionspapier.
Was mich sowohl an dem Papier als auch an den meisten kopfschüttelnden Reaktionen darauf stört (und auch an der aktuelle Heuschreckenliste): Es geht so ziemlich am Thema vorbei. Vor allem, dass in der SPD wirklich welche glauben, das alles passe zur lupenrein neoliberalen Wirtschaftspolitik der letzten 20 Jahre. Da wird irgendwie eine normale und sonst in Europa übliche Wirtschaftspolitik von zwei Extremen eingekreist, die kaum in der Lage scheinen, sich auszubalancieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Und auch immer dran denken: Kommentieren erzeugt Daten, ich verweise dazu auf meine Datenschutzerklärung.