5.5.04

Bildung/ Wissen

Normalerweise postuliere ich einen Gegensatz zwischen Wissen und Bildung - oder vielmehr lege ich Wert darauf, dass Bildung etwas anderes ist als Wissen. Nun habe ich aber ja eh einen elitären Bildungs-Fetisch.
Recht gelungen finde ich in dem Zusammenhang dennoch die aktuellen Überlegungen von Wolfgang Huber zu einem Bildungsbegriff in evangelischer Perspektive (so eine typische Theologenformulierung, wie ich sie früher auch benutzt habe. Heute finde ich das ja eher gruselig). Er meint, ein Zusammenspiel von Verfügungs- und Orientierungswissen sei erforderlich, und definiert:

"Bildung meint den Zusammenhang von Wissen, Können, Wertbewusstsein, Haltung, Handlungsfähigkeit und Sinn."

Eher schräg die Pressemitteilung der EKD dazu. Sehr misslungen. Das Wichtigste am Schluss. Tststs. Ganz anders im E-Mail-Newsletter der Online-Arbeitsstelle (auch so ein typisches Wort aus dem armseligen Jargon von Kirchens), wo das Thema sehr gut und attraktiv aufbereitet wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Und auch immer dran denken: Kommentieren erzeugt Daten, ich verweise dazu auf meine Datenschutzerklärung.