26.2.05

Offensive

Endlich, endlich geht Joschka Fischer in die Offensive und legt auch unsere Partei etwas vor, mit dem man arbeiten kann. Vor allem auf den Monitor-Bericht bezieht sich ein Flugblatt mit vier Fragen und Antworten zur Visa-Debatte. Sehr sachlich und klar - nur leider wohl nicht geeignet, um die Masse der dumpfen SPD-Wähler zu erreichen. Das ginge nur, wenn die Mainstream-Medien endlich anfingen, seriös zu berichten.

Auch Fischer kam auf dem NRW-Parteitag heute Vormittag endlich aus seiner larmoyanten Art raus und kämpft und steht zu den politischen Dimensionen grüner Außenpolitik. Selbst die beim Sturmgeschütz zitierten Ausschnitte sind da doch sehr deutlich und gut. Wie schön, dass er und die Parteispitze langsam ihre Schockstarre verlieren...

EDIT 23:30 Uhr: Inzwischen haben die Grünen in NRW die Fischerrede auch online zur Verfügung gestellt.
via Nico Lumma

Kommentare:

  1. Marian Wirth27.2.05

    Nee, die dumpfen SPD-Wähler erreichen die Grünen damit sicher nicht. Wahrscheinlich noch nicht einmal die dumpfen SPD-Ministerpräsidenten wie Herrn Beck.

    Ich freue mich schon wie verrückt darauf, bald im NRW-Wahlkampf Leuten, die ohnedies weder rot noch grün wählen, erklären zu müssen, warum "wir" an einem Koalitionspartner festhalten, der dafür sorgt, dass ukrainische Zwangsprostituierte Deutschen die Arbeitsplätze weg nehmen (oder habe ich da Herrn Beck falsch verstanden?).

    Es könnte aber auch sein, dass ich mich für den Bundeskanzler in die Bresche werfen muss, der ja bekanntermassen Sexualmördern Beihilfe leistet.

    Völlig irre, was da im Moment abläuft...

    AntwortenLöschen
  2. Anonym2.3.05

    Ja liebe Frau Wirth, ist wirklich völlig irre. Kann es sein, dass Sie gewisse Defizite beim Demokratieverständnis haben oder wie soll ich die Beschimpfung der Wähler des Koalitionspartners verstehen?

    Der Arztgatte

    AntwortenLöschen
  3. Marian Wirth2.3.05

    Lieber Arztgatte,

    zunächst mal kann ich keinen Zusammenhang zwischen Demokratieverständnis und Wählerbeschimpfung feststellen.

    Und dann frage ich mich, wen ausser Herrn Beck ich denn beschimpft haben soll?! Ich selbst bin SPD-Mitglied und werde in den kommenden Wochen am Wahlkampfstand in NRW den Kopf dafür hinhalten müssen, dass Herr Beck einen Zusammenhang zwischen der Visa-Affäre und der Arbeitslosigkeit hergestellt hat, den ich bis gestern (als ihn Herr Glos von der CSU in der FTD noch drastischer formuliert hat) so noch nichtmal von der Opposition gehört hatte und der unsachlich ist.

    Im übrigen war das dumpf ein Zitat vom Haltungsturner - und Parteifreunde darf man doch wohl beschimpfen, oder?

    (ausserdem bin ich männlichen Geschlechts, aber das nur am Rande)

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter