31.8.04

naja

Wenn ein Juso-Chef einem "Neoliberalismus" vorwirft, ist das ja beinahe ein Kompliment, oder? Im Tagesspiegel wird er jedenfalls heute gegenüber den Grünen so zitiert.

Im Grunde ist es wohl eine Verrohung der Sitten, wenn liberale Positionen, denen Freiheit und Verantwortung wichtig sind (und die gleichzeitig Werte neu justieren, anstatt sie faktisch aufzugeben wie bei vielen Sozis zurzeit), als neoliberal diffamiert werden. Tststs. Die jungen Leute wieder...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Und auch immer dran denken: Kommentieren erzeugt Daten, ich verweise dazu auf meine Datenschutzerklärung.