19.5.05

Wer ist da Journalist?

Jaja, ich weiß: Spiegel Online als Journalismus zu bezeichnen ist ohnehin umstritten. Schon gut. Aber wenn ich mir Lilas Hintergründe heute anschaue, möchte ich doch Blogs immer weniger missen als inzwischen vielleicht wichtigste Informationsquelle.

Sicher: Subjektiv. Aber Lilas Einschätzung ist nicht nur tiefer und substanzieller, sondern auch ausgewogener und "journalistischer" als der Spiegel-Artikel.

Und nun leg ich mich wieder hin mit dem Thema Blogs und Journalismus, weil es mich wirklich eigentlich nicht interessiert. Ich hab nur gestern den Vortrag von Wiesbaden ausformuliert und da kam es noch mal hoch. Nun aber Schluss damit.

Kommentare:

  1. Anonym19.5.05

    Vorsicht Vorsicht. Ich sehe die eine Seite deutlicher als die andere. Ich bin heilfroh, daß ich nichts und niemandem verpflichtet bin als mir selbst.

    Allerdings bemühe ich mich, das Leid beider Seiten im Auge zu halten, aber es gelingt mir bestimmt nicht immer. Ich bin wirklich keine Journalistin, auch wenn ich ein Journal schreibe. Und der anonyme Schreiber, der eine Agenturmeldung in den SPON uploadet, ist auch nicht mein Ideal eines Journalisten.

    Ich glaube, über den Nahen Osten berichtet Gisela Dachs mit Sachkenntnis, Ausgewogenheit und kritischem Blick. Wenn Du mich mir ihr vergleichst, sehe ich längst nicht mehr so toll aus ;-))

    sagt Lila

    AntwortenLöschen
  2. Nee, will ich auch gar nicht. Vergleichen ist immer blöd bei so was. Es ist von mir nur ein bisschen polemisch im Nachgang zu der Journalistentagung, wo ich gehauen wurde, weil ich Blogs als in ihrer Gesamtheit "Journalismus" beziechnet habe. Das sind ein paar ziemlich hoch gegangen :-)

    Dennoch ist gerade dein Blog für mich ein spannendes Beispiel aus dem Grenzbereich des Journalismus, weil du eben auch von einer Reihe Journalisten gelesen wirst, die sich eine differenziertere Sicht erlauben wollen.

    Stell doch dein Licht nich so unter den Scheffel...

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter