21.7.04

Wiener

Neulich sprachen wir in der Teeküche über Gegenden, in denen es sich zu leben lohnen könnte. Nun habe ich eine weit verzweigte Familie geheiratet und kann insofern inzwischen (obwohl selbst sehr schollenbeständig) ein bisschen was dazu beitragen. Einigkeit aber bestand darin, dass Österreich in gewisser Weise wunderbar sein kann. Also vor allem die Leute da. Und bei dieser Bemerkung (und des folgenden Gesprächs) der ohnehin charmanten Meisterköchin wird das ja nochmal bestätigt.
Selbst wenn ich die Tante Jolesch nicht ertragen konnte (noch nicht?) - diese morbide Dekadenz, die Wien umflirrt, finde ich sonst nur noch in dem Venedig, das ich liebe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Und auch immer dran denken: Kommentieren erzeugt Daten, ich verweise dazu auf meine Datenschutzerklärung.