16.1.07

Mal wieder: Wider das Mitleid

Ich hab ja eine klare Position zum leidigen Thema Mitleid. Und darum weise ich mal wieder darauf hin, dass gut gemeint nun mal nahezu IMMER das Gegenteil von gut ist: Christianes Eintrag über Stand-Up ist mehr als lesenswert.

Bei allen Widrigkeiten, die sie erlebt, seit sie von einem Monat nach London übergesiedelt ist (wo ich heute zu einem Meeting bin, sorry Christiane, die Zeit reicht dieses Mal nicht), kann ich sie verstehen, wie sie aufatmet angesichts des fehlenden ätzenden Mitleids. So erlebe ich es auch in Skandinavien immer, wo beispielsweise Menschen mit Downsyndrom ganz normal zum Stadt- und Dorfbild gehören und nicht peinlich gemacht werden. Oder, wie Christiane schreibt:
Können wir das in Deutschland vielleicht auch mal trainieren? Hilfsbereitschaft ohne Mitleid. Fände ich großartig! (Behindertenparkplatz)
Danke dafür!

1 Kommentar:

  1. Ja, das faende ich auch grossartig.
    Ich hab Dich uebrigens ueber Matthias (Tims Vater) gefunden.
    Freut mich sehr, wieder einen neuen Blog entdeckt zu haben, der sich mit Dingen befasst, die mich interessieren.

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter