10.10.06

Keine Peanuts

Die große Aufregung, die der von mir privat sehr geschätzte Don Alphonso an der Blogbar auslöst, weil ich mir erlaubt habe, mit dem zugegebenermaßen nicht so extrem freundlichen Wort Winzszene darauf hinzuweisen, dass die "Szene" rund um Weblogs - also vor allem die Blogger, die sehr intensiv in der Blogosphäre leben - im Vergleich zu den anderen Sprachräumen, die wir gerade untersuchen, extrem klein ist,... Diese Aufregung also erinnert mich sehr an die erste Reaktion einiger langjähriger Blogger, als ich vor eineinhalb Jahren die ersten Seminare über Blogs für PR-Leute entwickelt und angeboten habe.

Aus zwei Gründen stehe ich zu diesem Wort:

Zum einen, weil Blogs, vor allem, wenn ich nur die Spitze betrachte, wirklich eine sehr überschaubare Veranstaltung sind - über die Zusammensetzung und das Linkverhalten dieser Spitzengruppe später mehr.

Zum anderen, weil vor allem viele der "alten" Top-Blogs, die früher auch mal "Linkschleudern" genannt wurden, in ihrer Funktion, Traffic zu verteilen, abgelöst wurden durch neue, kleinere Blogs. Von den vier kritischen Blogeinträgen zu meiner Einladung zur Umfrage haben der Werbeblogger und die Blogbar einige Besucher gebracht - die anderen beiden (Schockwellenreiter und IT&W) fast gar keinen.

Meine Arbeit hat zunehmend nicht mit den Top-Blogs zu tun, sondern mit der größeren Menge von vermeintlich kleinen Blogs - ganz im Sinne des Long Tail. Gerade weil es mir mehr darum geht, dass viele Gespräche stattfinden, als darum, dass ein paar große Blogger schreiben - um es mal etwas holzschnittartig zu formulieren.

Dazu kommen bei der Diskussion um die Umfrage noch zwei andere Aspekte:

Zum einen hat es bei rund 250 Einladungen gerade mal zwei Blogs gegeben, die meinen Spaßtitel CBO kritisiert haben, und zwei, die Einladung oder Umfrage an sich nicht gut fanden, ein Kommentar kritisierte meinen Weg, an seine Mailadresse zu kommen, ein weiterer Kommentar fand die Umfrage doof - und genau ein Empfänger hat sich per Mail gemeldet, weil er nicht wieder angeschrieben werden wollte.

Und zum anderen haben ziemlich viele der Eingeladenen mitgemacht.

Ich bin gespannt auf die Ergebnisse. Und merke immer wieder, dass ich mich langsam an die Stürme im Wasserglas gewöhnt habe...

Kommentare:

  1. Also, alles richtig gemacht?

    AntwortenLöschen
  2. nein, natürlich nicht - alles richtig kann man nicht machen. Klingt es so selbstgerecht?
    Mir geht es vor allem darum, die Dimensionen zurechtzurücken.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym10.10.06

    Wenn man bei Edelman ist, sieht man alles von einem höheren Standpunkt aus. Man schwebt erhaben über aller Kritik.

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter