5.9.07

High Text Verlag mal wieder

Thomas Pleil ist sauer. Mehr als zurecht! Denn, wie er dokumentiert, der Hightextverlag, der beispielsweise das Portal iBusiness betreibt, hat einen seiner Blogposts kopiert und in seinen Bezahlbereich gesperrt. Zwar mit dem Verweis, dass er es aus Thomas' Blog hat, aber doch unter Verletzung des Urheberrechts.

Was mich daran ärgert:
  • Ein Blog ist nun mal keine Pressemitteilung, sondern die Texte "gehören" ihren Autoren - so dass für sie die gleichen Regeln gelten, die Medien auch für sich gelten lassen wollen. Viele Blogger, so auch Thomas oder ich, sagen klar, was andere mit ihren Texten machen dürfen - in meinem Fall ist das nichtkommerzielle Weiterverwenden erlaubt, wenn die Veröffentlichung unter der gleichen Lizenz geschieht, die ich hier habe, Thomas Pleil schließt jede Weiterverwendung ausdrücklich (!) aus.
  • Ausgerechnet ein Medienabgebot, das selbst sehr klare und restriktive Regeln für die Weitergabe seiner Inhalte hat, setzt sich über die Regeln anderer einfach so, ohne zu fragen, vielleicht sogar ohne nachzudenken (?), hinweg. Das wirft kein gutes Licht auf die anderen Geschäfte des Verlags. Und schon gar nicht auf seine journalistische Qualität, die den stolzen Preis rechtfertigen sollte.
  • Die Kunden des Hightextverlags sollen für etwas zahlen, das Thomas verschenkt. Das finde ich nicht redlich, tut mir leid.

(via Thomas Pleils Twitterstrom)

Technorati Tags: , ,

1 Kommentar:

  1. Der Vollständigkeit halber: Der Verlag hat sich entschuldigt, die Sache ist für mich damit erledigt.

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter