19.10.05

Hilfe, der Mainstream ist da und wir sind es...

Wer hätte das gedacht: Da bin ich heute mal wieder auf Vortragsreise, diesmal in Nürnberg, als mir erstmals in diesem Zusammenhang bewusst ein anderer Blogger vor die Flinte läuft. Und gleich noch kritische Fragen stellt. Nett jedenfalls, den Helden der Arbeit kennen zu lernen...

Es war sooo lustig: Wir stehen zusammen und ich erkläre einem anderen Zuhörer, wie das mit RSS ist und dass ich, da ich blogge und dieses Blog inzwischen der eine oder die andere kennt, schon über meine Statistiken mitbekomme, dass auch in seiner Branche Menschen RSS-Reader nutzen (Hallo, lieber Besucher aus der Comdirect beispielsweise) - als der zu dem Zeitpunkt noch unentdeckte Arbeitsheld mich fragt, welches Blog ich denn führen täte. Er hat aufgejohlt, als er es hörte; und ich, als der damit rausrückte, wer er ist.

Da begegnet man sich hin und wieder in Blogs und Diskussionen, lernt sich bei Informationstagen als Nasen kennen - und doch bedarf es eines Zufalls, um beides zusammen zu bringen. Fein aber. Netter Kerl. Auch in echt.

EDIT
Des Arbeitshelden Sicht auf dieses Treffen hat er - logo - in seinem Blog aufgeschrieben. Und weil ich immer noch keine Trackbackfunktion habe (warum hat blogger.com eigentlich keine?) und mal wieder jemand mit der blöden Kommentierfunktion hier bei blogspot nicht zurecht kommt, muss es eben so sein. :-)

Kommentare:

  1. Ob bloggen jemals Mainstream wird?

    Danke jedenfalls für den netten Kerl, den ich gerne zurückgebe. Bis ein andermal!

    AntwortenLöschen
  2. Und der Kommentar taucht wieder nicht auf. Ziehen Sie um, schlüpfen Sie unters Dach von twoday!

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter