7.9.04

absurd

Über Kai Pahl stieß ich jetzt erst auf eine Diskussion um diese seichte deutsche Popmusik. Lustig: Nur wenige Tage vorher bin ich erstmals beim Durchblättern auf MTV über ein Video von Virginia Jetzt! gestolpert (Ein ganzer Sommer. Und noch lustiger: Es hat mir sogar gefallen. Aber ich finde ja auch Chris de Burgh gut. Hust).

Sind die Rechts? Ist das Rechts? Also jetzt nicht diese Band im Speziellen - aber die ganze Richtung?

Ja, denke ich. Nicht nur nach den Erfahrungen mit dem jugendlichen Verwandten. Man muss sich nur mal die Kommentare in einer Diskussion bei SUB durchlesen, auf die auch Kai gelinkt hat - in ihrer unbefangenen Naivität (und die sind nur rund zehn Jahre jünger als ich!) und Inhaltsfreiheit sind sie sehr unbehaglich.

Ein paar Zitate:

von SUB:
ich sehe e snicht ein, mich einer politischen Leitidee zu unterstellen, die nur noch vage mit links oder rechts oder gar liberal angegeben werden kann. (Hervorhebung von mir)

von einem D: Das einzige was mich tröstet ist, das eine junge Generation heranwächst die auch andere Betrachtungen ausserhalb der Guido-Knopp-Wir-sind-_komplett_-scheisse Welt findet. (Dass Knopp ausgerechnet so etwas vorgeworfen wird, höre ich zum ersten Mal - ich würde ihm genau das Gegenteil vorwerfen)

von spalanzani: selbst wenn Pop eine Gesinnung formen könnte, wäre eine Gesinnung eine Gesinnung, die führt erst einmal zu gar nichts und also auch zu nichts schlimmem. Die kann man erstmal ertragen und mit dem moralisch aufgeblasenen alarmistischen Texteschreiben (oder gleich dem Knüppelschwingen) erst wieder anfangen, wenn die möglicherweise falsch Gesinnten etwas wirklich falsches tun. (Muss man sich wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen!)


Nun bin ich ja kein politischer Hitzkopf mehr, gelte in meiner Partei manchen als geradezu rechtsradikal, werde von Kryptomarxisten in Diskussionen als Junkersknecht beschimpft - und doch wird mir bei diesem Tonfall latent Angst und Bange. Wie muss es erst meinen früheren Kampfgenossen gehen?

Eines jedenfalls habe ich damals gelernt - und das gilt imho noch heute und gerade auch für diese neuen Rechten unter den jungen Leuten: Es gibt kein "unpolitisch". Wer sich selbst für unpolitisch hält, spielt immer den Rechten zu. Denn unpolitisch ist rechts.

Ich könnte kotzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter