19.2.03

Veränderungen sind mir wichtig. Sonst ist Langeweile. Oder lange Weile. Aber wenn es drunter und drüber zu gehen scheint, ist es gut, einen Rückhalt zu haben und zu wissen, wohin ich gehöre.

Und dann schmerzt es schon, wenn ich den Blick hebe und es nebenan zusammenbricht. Ist eigentlich eine Sucht schlimmer oder die Weigerung, erwachsen zu werden? Oder ist das ein Henne-Ei-Problem? Respekt fiel mit dazu ein, Achtsamkeit. Wo die fehlt, kann es nicht mehr weiter gehen.
Da kommt dann das eigene Weltbild ins Wanken.
Die eigenen Werte lassen sich nur leben, wenn beide es wollen.
Sonst endet es in der Katastrophe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Und auch immer dran denken: Kommentieren erzeugt Daten, ich verweise dazu auf meine Datenschutzerklärung.