21.1.08

Familientreffen, international

OK, die meisten Podien sind nicht ergiebig (obwohl das eben über Markets of Mobility ganz interessant war, auch zwischen den Zeilen). Aber dafür gefällt mir beim DLD immer wieder die Mischung der Teilnehmenden: Nicht nur die üblichen Verdächtigen rund um das Social Web, wenn auch ein bisschen internationaler, sondern auch Kollegen aus Agenturen udn Unternehmen und einige Kreative (im Sinne von Kunst, nicht von Kommunikation).

Das Konzept, den Vortragsraum immer hoffnungslos überfüllt zu halten und so dieses Jahr auch den "Kontakthof" immer voll sein zu lassen, macht es merkwüdigerweise fast gemütlich.

Insofern als erstes Zwischenfazit (kleine Häppchen sonst immer mal wieder bei Twitter): Inspirierend, viele Gespräche, wenige Stühle.
Blogged with Flock

Keine Kommentare:

kostenloser Counter