1.6.06

Langsam geht es los

Ich kann es mir immer noch nicht wirklich vorstellen, wie ab nächster Woche dieses Land aussieht und vor allem mein Dienstwagen. Werde ich noch einen Sitzplatz bekommen? Werde ich viele spannende Leute und Momente erleben? Komme ich vor allem in Berlin überhaupt noch vom Hauptbahnhof weg?

Das komische ist: Ich freue mich drauf, auch wenn es merkwürdig unwirklich ist. Was mich nervt, ist eher, dass alle und jeder mit der WM werben, diese komplett idiotische Omnipräsenz der immer gleichen Nasen, vor allem dieser Schleimbeutel Michael B. ...

Sehr witzig allerdings finde ich die Gegenkampagne eines Schweizer Sporthauses, das auf Fahrradsport spezialisiert ist: Nette Sprüche auf T-Shirts für Fußball-Gegner. Zwar irgendwie nicht auf deren Website zu finden, aber diese Woche rauschte es durch die Fachmedien, ein paar Bilder finden sich beim Schweizer Onlinedienst persoenlich.com. Mein Favorit:
Ich habe keine 11 Freunde. Aber 2 Bälle
Mal eine sympathische Zote.

1 Kommentar:

  1. Meine Lieblings Anti Fußball WM Aktion ist Leben ohne Fußball von der Steigenberger Hotel Gruppe. Dazu hängen in den Bahnhöfen hier bei mir schöne große Plakate mit einem leeren Strand und dem Spruch

    Keine WM. Keine Spiele. Keine Tore. Keine Fans.

    Hat auch was!

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter