24.8.05

Blogs sind auch nur so ein überwertetes Modethema

Das glauben immerhin nur noch rund 25% aller PR-Menschen. Oder immer noch jeder Vierte?

Im aktuellen PR-Trendmonitor den wir (news aktuell) gemeinsam mit Mummert Communications durchgeführt haben, wurden die PR-Menschen auch nach Blogs befragt.


auf die Grafik klicken zum Vergrößern

Ganz spannend finde ich, dass es recht gewaltige Unterschiede zwischen Agenturen und Unternehmen gibt: Während jede vierte PR-Agentur angibt, sich schon mit dem Thema zu beschäftigen, sind es bei den Unternehmen nur knapp 14%. Umgekehrt fragt jeder fünfte Teilnehmer am Trendmonitor, der aus einem Unternehmen kommt, was denn überhaupt ein Weblog sei - wärend das bei Agenturen nur noch knapp 13% sind.

Vielleicht typisch für derzeitige Phase der Blog-Bewegung ist, dass vollkommen widersprüchliche Trends fast gleich stark sind: Je ein Viertel meint, dass Blogs ein überbewertetes Modethema seien, dass sie sich damit schon beschäftigt haben oder dass sie sich damit noch beschäftigen müssen. Witzig.

Interessant dagegen, dass die manchmal leichtfertig aufgestellte Vermutung, kleinere Agenturen seien innovativer, so gar nicht stimmt. Denn zumindest bei Blogs gilt: Je größer eine PR-Agentur, desto höher der Anteil derer, die sich schon mit Blogs auseinandersetzt haben - bei den ganz großen Agenturen (> 100 MA) ist es nach dieser Befragung sogar jede zweite - und bei den kleinen (< 10 MA) nur jede zehnte!

Kommentare:

  1. Kann es sein, dass Sie bei der Auswertung die Farben für Agenturen und Unternehmen durcheinanderwerfen?

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ja - in der Grafik scheint das so zu sein, wirklich. Frag ich mal nach. Danke für in den HInweis

    AntwortenLöschen
  3. so, die Grafik ist geändert. Und noch einmal vielen, vielen Dank, dass Sie so genau gelesen haben - so wird sie wenigstens richtig an die Medien gegeben werden :-)

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter