22.8.06

24 Stunden Fernsehen

Nein, obwohl es so klingt, geht es ihnen nicht um Selbstkasteiung, wenn sich ein paar Abgeordnete meiner Partei "so lange sie können" vor die Glotze setzen.
Der Bundes-Fraktionsvorsitzende Fritz Kuhn und die Bundestags-Abgeordneten Grietje Bettin, Anna Lührmann und Wolfgang Wieland wollen innerhalb eines vollen Tages einen Überblick über das tägliche Durchschnittsprogramm bekommen. (NETZEITUNG MEDIEN: Wie sich Grüne durchs TV-Programm hangeln)
Finde ich eine witzige Aktion und sinnvoll, auch wenn es fast zwingend zu Depressionen zumindest bei den beiden älteren Herren führen wird. Die beiden jungen Frauen sind ja mit dem Kram aufgewachsen.

Was ich ermutigend finde: Dass es inzwischen Leute gibt, die sich zum Fernsehen zwingen müssen. Auch wenn das noch Ausnahmen mit besonderen Berufen sind.

(Und ich frage mich angesichts des kollektiven Versagens des HSV und des besonderen des Benny Lauth, warum ich mir das gebe. Im Grunde nur, weil eine da unten wissen will, wenn was besonderes passiert....)

1 Kommentar:

  1. Anonym23.8.06

    was heisst denn hier versagen - nach den Bayern und den Bremern als dritter Teilnehmer in die CL kann ich nicht als Versagen empfinden ...

    Ein stolzer Hamburger!

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter