27.5.11

Noch mal zu Digital Natives

Und warum man jedem (jedem!) misstrauen sollte, der oder die von ihnen redet. (oder ihn feuern). Die wunderbare Kaltmamsell schreibt dazu immer mal wieder. Und fasste es Mittwoch sozusagen abschließend zusammen:
Dass eine Generation nur ein Leben mit Internet und seine Kommunikationsformen kennt, heißt ziemlich wenig. Die meisten dieser jungen Leute befassen sich mit genau einer Online-Plattform, allerhöchsten noch mit einer zweiten. Sie führen ihr Online-Leben fast ausschließlich auf Facebook – warum sollten sie also von irgend einem anderen Aspekt des Internets Ahnung haben, am Ende noch reflektiert oder technisch fundiert? Meine Generation zum Beispiel sind alle TV natives – deshalb kenne ich noch lange nicht den Unterschied zwischen Satellitenübertragung und terrestrischer, weiß ich noch lange nicht, wie ich Werbung im Fernsehen schalte oder kann auch nur Auskunft über die Zusammensetzung des Rundfunkrats Auskunft geben.
Amen.

Dann bitte noch weiterlesen dort, denn sie zeigt auch einen gangbaren Weg, was wir stattdessen sagen sollten. Und damit gebe ich aus dem Elfenbeinturm zurück in die Wirklichkeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter