11.4.08

Manchmal geht das einfach vor

Eigentlich hätte ich morgen in Leipzig sein sollen und wollen, um mit jungen Kolleginnen und Kollegen über Social Media und die Rolle der PR zu sprechen. Das wäre eine schöne Sache gewesen und hätte Spaß gemacht, denn immerhin dürften das ja überwiegend Menschen sein, die ich im schönsten PR-denglisch als digital natives bezeichnen würde, die also schon so richtig und ganz und gar mit dem Web aufgewachsen sind und nicht wie ich beispielsweise es erst nach und nach kennen lernten, nachdem die Eltern den Kulturkampf gegen die Computer in den 80er Jahren zwar auf dem eigenen Rücken ausgetragen aber am Ende verloren haben.

Ich hätte über das Babyphonprinzip gesprochen. Über die neuen Geschichtenerzähler. Über all die neuen Kanäle und die nächste Ebene von Reputationsaufbau und so weiter. Bullshitbingospielern hätte ich keine Chance gegeben. Ha! Und wir hätten diskutiert, was all das für uns PR-ler bedeutet, wie es unseren Job verändert und das, was wir mit unseren Kunden machen.

Aber ich werde nicht fahren, weil ich zu Hause gebraucht werde: Eines meiner Kinder ist auf eine Art krank, die mich beunruhigt - und da kann ich nicht weg.

Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis und ich kann nur sagen: Es schmerzt mich sehr, nicht nur des Anlasses wegen, der mich hindert, sondern auch des Anlasses wegen, zu dem ich gefahren wäre.

Vielleicht wird es ja nächstes Jahr etwas oder auch mal zwischendurch. Viel Spaß euch jedenfalls...

Kommentare:

  1. Ich drück Dir die Daumen und hoffe es wird alle gut!

    AntwortenLöschen
  2. Babyphonprinzip - was für ein schöner Begriff und wie doppeldeutig... nun... es wird! ganz sicher! Ich drücke auch Daumen!

    AntwortenLöschen
  3. Ralf Beuker12.4.08

    Gute Besserung! Hätte es nicht anders getan ;-(

    AntwortenLöschen
  4. Ohne zu wissen, was es nun war, geht es ihm besser. Heute sogar wieder gut. Das erleichtert mich, ebenso wie das Verständnis.

    AntwortenLöschen
  5. Anonym16.4.08

    Das Wort "Manchmal" ist in diesem Zusammenhang doch ziemlich unpassend.

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter