14.11.05

Erinnerung

Am Freitag bin ich nach dem ganztägigen Seminar mit dem Zug zurück nach Hamburg gefahren. Ein bisschen arbeiten, ein bisschen dösen, ein bisschen Musik hören. Ich musste dann, Hamburg meine Perle im Ohr, daran denken, wie es früher war, wenn ich auf diesem Weg zurück in die Stadt kam.

Ich weiß nicht genau, wann es mir am stärksten so ging, aber es war entweder nach jener legendären Radtour im Weserbergland oder auf dem Rückweg vom Kirchentag in Frankfurt. Aber auf jeden Fall war es damals noch in diesen schröbbeligen D-Zügen. Wir standen am Fenster, kamen an Maschen vorbei, Europas größtem Rangierbahnhof, hielten in Harburg und wurden langsam kribbelig. Dann die Fahrt über die Elbe.

Komischerweise muss ich bis heute an Ernst Stadlers Die Fahrt über die Kölner Rheinbrücke bei Nacht denken, wenn die Elbbrücken näher kommen. Selbst tagsüber. Aber noch mehr als die tatsächliche Fahrt nach Köln hinein entsteht das Gefühl dieses Gedichts bei mir bei der schönsten Stadteinfahrt der Welt.

Langsam kommen immer mehr Kräne, Kähne und Container ins Blickfeld, dann die Elbe selbst, die Türme und Baukräne, der weite Bogen am Großmarkt vorbei, der eines der wunderschönen 50er-Jahre-Denkmäler darstellt. Und dann das Gefühl, zu Hause zu sein.

Heute bleibe ich sitzen, bis wir an der Markthalle und dem Kunstverein vorbei sind. Ich gucke meistens nicht mal mehr raus, denn durch die spiegelnden Scheiben des ICE sieht man eh nichts. Das Feuerwerk vom Dom am letzten Freitag, ok. Aber mehr als am Anblick berausche ich mich inzwischen an der Erinnerung an dieses Heimkommen als Jugendlicher. Und das löst immer noch Glücksgefühle aus.

Kommentare:

  1. bei der schönsten Stadteinfahrt der Welt.

    Das ist die Zug-Einfahrt nach Hamburg (von Süden aus) auf jeden Fall. Ich war leider noch nicht so oft in Hamburg, aber immer wenn ich mal dort hinfahre und dann eben die Kräne, den Hafen, die Speicherstadt sehe, schlägt mein Herz ein bisschen schneller, weil es eben dieser typische Anblick dieser schönen Stadt ist. Und ICH stehe meist noch auf und schau nach draußen. Aber ich hab den Anblick halt auch nicht so oft :-)

    AntwortenLöschen
  2. Muss Liebe schön sein ;-)

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter