29.11.05

Das meistgelesene Blog

UPDATE 26.9.2006:
Heute brennt bei Siemens rund um dieses Thema offenbar das Intranet, siehe meinen aktuellen Beitrag dazu. So viele Besucher, die nach Kleinfelds Blog suchen, hatte ich schon lange nicht mehr....

Gestern hatte ich endlich einmal die Gelegenheit, einen Blick auf das meistgelesene Blog in deutscher Sprache zu werfen: Das Blog von Siemens-CEO Kleinfeld, das im CEO Corner im Intranet liegt - und von so ziemlich allen Punkten des Konzerns verlinkt ist. Die Besucherzahlen sind um einiges höher als das, was die Autoren der "großen" Blogs draußen von sich erzählen - was aber auch kein Wunder ist, oder?

Die Kommentare halten sich in Grenzen, aber hin und wieder gibt es durchaus welche - und sei es auf Kleinfelds Erlebnisse vom New York Marathon. So weit ich es sehen konnte, ist es auch ziemlich bloggich - also nicht staatstragend, sondern persönlich geschrieben und mit einer Menge Verlinkung. Mir scheint, dass es zu dem passt, wie sich Kleinfeld präsentiert. Zumal er beispielsweise mit Webcasts (asynchronen Videobotschaften) recht viel intern (und teilweise auch extern) auftritt.

Was ich besonders spannend finde: Einerseits zu beobachten, ob diese Art der Kommunikation etwas verändert - und andererseits die Überlegung, ob und wie ein internes CEO-Blog in solch einem Riesenkonzern eingesetzt werden kann, um Themen zu setzen und auf bestimmte Dinge aufmerksam zu machen.

Ansonsten ist es - abgesehen von Trackbacks, die ja aber auch nur bedingt sinnvoll sind zurzeit - ein ganz normales Blog. Man kann sich per RSS über neue Einträge auf dem Laufenden halten. Und die Besucherzahlen schwanken mit der Menge der Beiträge. Da ist es auch nicht anders als bei uns "normalen" Bloggern.

Ob sie das Kleinfeld-Blog irgendwann raus stellen ins Internet? Ich glaube nicht, denn was sollte es da. Kleinfeld ist mit seinen Beobachtungen, Erlebnissen und Meinungen (die habe ich zwar nicht gesehen, kann es aber sicher geben) draußen kaum wirklich interessant. Für seine Leute ist er wichtig und sein Blog entwickelt sich langsam, scheint mir, durchaus zu einem wichtigen Instrument der Führung. Für mich draußen ist er nahezu irrelevant. Da ist wichtiger, dass seine Leute gute Produkte herstellen und mich überzeugen, dass ich mit meiner Meinung über die Marke daneben liege...

Kommentare:

  1. Anonym30.11.05

    Wie hoch sind denn nun die Zugriffszahlen im hochgelobten Kleinfeld-Blog? Haben bei Siemens eigentlich auch ganz normale Mitarbeiter die Möglichkeit zu bloggen - ähnlich wie bei IBM?

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann und darf sicher auch keine konkrete Zahl nennen - aber die Unique Visitors im Monat bewegen sich im mittleren fünfstelligen Bereich.

    Bei Siemenes USA gibt es einige Blogs von Mitarbeitern in Intranet, auf die Kleinfeld teilweise auch schon in seinem Blog positiv hingewiesen hat.

    Und es gibt eine Blog-Guideline, so dass Mitarbeiter, die "draußen" privat bloggen, rechtlich abgesichert sind und wissen, was dem Unternehmen in dem Zusammenhang wichtig ist.

    Und nein, es gibt keine Mitarbeiter-Blogs auf siemens.com. Hey, das ist ein Konzern!

    AntwortenLöschen

kostenloser Counter