31.8.10

Feuern Sie Ihren Social Media Berater / Fire Your Social Media Consultant

Heute halte ich einen neuen Vortrag, der allerdings thematisch nicht so neu ist. Wer in der letzten Zeit den einen oder anderen Text von mir gesehen hat, weiß, dass ich dazu neige, mit der eigenen Zunft kritisch umzugehen. Oder mich abzusetzen. Wie man es nennen will. Jedenfalls spreche ich beim Social Media Summit 2010 über das Thema "Feuern Sie Ihren Social Media Berater". Meine zehn Thesen dazu (denen ich als nullte noch voranstelle, dass jeder gefeuert werden sollte, der Top-10-Check-Dingens-Listen schreibt) sind diese:
(Unten auch die Folien dazu. Und falls ich mich an mein grobes Manuskript halten sollte, stelle ich das nachher auch noch hier rein. Update: Manuskript unten)
  1. Feuern Sie ihn, wenn er die gleiche Geschichte als seine erzählt, die Sie schon kennen.

    Fire him, if he tells all the old stories as if they were his own.
  2. Feuern Sie ihn, wenn er Sie nicht als erstes nach Ihrer Kommunikationsstrategie fragt.

    Fire him, if your communications strategy is not the first thing he wants to know.
  3. Feuern Sie ihn, wenn er meint, Sie müssten Ihr Business neu denken.

    Fire him, if he says you have to rethink your entire business.
  4. Feuern Sie ihn, wenn er sagt, Sie müssen auf jeden Fall auf Facebook sein.

    Fire him, if he says you must be on Facebook.
  5. Feuern Sie ihn, wenn er erst 2005 oder noch später angefangen hat zu bloggen.

    Fire him, if he started his blog in 2005 or later.
  6. Feuern Sie ihn, wenn er von Digital Natives redet.

    Fire him, if he talks about Digital Natives.
  7. Feuern Sie ihn, wenn er Ihnen mit Kryptonite oder Jack Wolfskin Angst machen will.

    Fire him, if he tries to frighten you with Kryptonite or Jack Wolfskin.
  8. Feuern Sie ihn, wenn er Jugend für ein Qualitätsmerkmal hält.

    Fire him, if he thinks youth is a quality.
  9. Feuern Sie ihn, wenn er bei Ihnen im Kapuzenpulli auftaucht.

    Fire him, if he shows up in a hoodie.
  10. Feuern Sie jeden, der sich Social Media Berater nennt.

    Fire every guy who calls himself a Social Media consultant.





Der kanadische Kollege Alex Blom hat übrigens gerade einen ähnlichen Post geschrieben, den ich empfehle...

Update 21.2.2011
Das Video, das auf der Konferenz angefertigt wurde, kann ich nun auch einbinden, einfach mal der Vollständigkeit wegen, auch wenn es schon lange her ist. ok?

24.8.10

Ein halbes Jahr in Bewegung

Warum machst du das, werde ich oft gefragt. Oder der eine oder die andere macht darüber Witze, dass ich Bürgermeister unseres Reitstalls bin und des Lokals, in dem wir sonntags beim Ausritt immer Pause machen und ein Bier trinken. "Meine" U-Bahnstation habe ich dem Nachbarn Sven D. wieder abgenommen, im Waldkindergarten bin ich eh Bürgermeister. Nur im Büro nicht, logo, ich reise ja mehr als der Kollege, der hier immer am Schreibtisch sitzen muss...

Aber: Neben der Neugier, professionell und aus persönlichem Interesse, ist es vor allem die Tatsache, dass ich wirklich hin und wieder Menschen treffe, die um die Ecke "eingecheckt" sind. Wie Nico und Sybille und ihre Kinder im AEZ. Oder neue Tipps bekomme, wie von meinem Ex-Chef in und um Volksdorf.

Und wenn man sich dann anguckt, wie die digitale Spur aussieht, die ich in der Kohlenstoffwelt hinterlassen habe, sahen die sechs Monate von Februar bis Juli so aus:

@luebue's Foursquare by WeePlaces.com.

Finde ich faszinierend.

18.8.10

Back to work

Zweieinhalb Wochen später. Zum Offlinesein selbst schreib ich noch was (glaube ich), aber vorher schon mal eine Auswahl der Bilder aus dem Urlaub auf Læsø. War ein schöner Urlaub.

kostenloser Counter