24.8.10

Ein halbes Jahr in Bewegung

Warum machst du das, werde ich oft gefragt. Oder der eine oder die andere macht darüber Witze, dass ich Bürgermeister unseres Reitstalls bin und des Lokals, in dem wir sonntags beim Ausritt immer Pause machen und ein Bier trinken. "Meine" U-Bahnstation habe ich dem Nachbarn Sven D. wieder abgenommen, im Waldkindergarten bin ich eh Bürgermeister. Nur im Büro nicht, logo, ich reise ja mehr als der Kollege, der hier immer am Schreibtisch sitzen muss...

Aber: Neben der Neugier, professionell und aus persönlichem Interesse, ist es vor allem die Tatsache, dass ich wirklich hin und wieder Menschen treffe, die um die Ecke "eingecheckt" sind. Wie Nico und Sybille und ihre Kinder im AEZ. Oder neue Tipps bekomme, wie von meinem Ex-Chef in und um Volksdorf.

Und wenn man sich dann anguckt, wie die digitale Spur aussieht, die ich in der Kohlenstoffwelt hinterlassen habe, sahen die sechs Monate von Februar bis Juli so aus:

@luebue's Foursquare by WeePlaces.com.

Finde ich faszinierend.

Kommentare:

  1. faszinierend, ja. aber auch erschreckend, wieviel routine man in seinem leben hat :)

    AntwortenLöschen
  2. sven d4.9.10

    Was? Ich bin im Urlaub. Spielstopp. Ausserdem ist es meine Ubahn.

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter