17.1.09

Glocal Surprise

Claudia Sommer "folge" ich schon etwas länger auf Twitter. Vor allem, weil sie immer gute Links weitergibt. Und weil sie irgendwas mit Kommunikation bei Greenpeace macht, wodurch sie sozusagen quasi doppelte Vorschusslorbeeren bekommt bei mir oder so ähnlich.

Heute hab ich dann aus dem Augenwinkel dem Streit ihrer Nachbarn zugehört. Eben auf Twitter. Bis ich einen Schreck bekommen habe.


Denn auf einmal ein sehr vertrautes Wort so aus dem Off zu hören (#Duvenstedt), war in diesem Zusammenhang irgendwie verstörend. Ich hatte mir nicht mal Gedanken darüber gemacht, dass ich ja im Prinzip wusste, dass Claudia in oder um Hamburg lebt. Und auf einmal rückte das Gezwitscher ganz nah. Immerhin betrifft es niemanden, den ich persönlich kenne, was ja nach gut sechs Jahren recht intensivem Familien-, Kirchen- und Vereinsleben in dem Dorf durchaus hätte sein können.

Ebenso wie ich twittert Claudia normalerweise oft auf englisch, so dass sie in meiner Wahrnehmung eher in die globale Ecke meines Twitterlebens gehörte. Das hat sich jetzt schockartig geändert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter