22.8.07

iPhone überschätzt? Nein!

Als ich letzte Woche die Kolleginnen und Kollegen in NY besuchte, hab ich ja das iPhone im Massengebrauch erlebt. Und mir auch mal das eine oder andere zeigen lassen. Und seitdem bin ich anderer Meinung als die Mehrheit der FTD-Nutzer (jetzt gerade 69%) bei deren Umfrage zum Artikel Apple schröpft Telekom beim iPhone. Nein, ich halte es nicht für überschätzt.

Nicht mal so sehr, weil es vielleicht cool sein könnte oder ein Zeichen sein, dass man irgendwie dazugehörte oder so. Sondern weil es das erste Gerät ist, das mir einen Blick in die nahe Zukunft dessen erlaubt, was mit dem mobilen Internet passieren wird. Während ich immer skeptisch war, was das Zusammenwachsen von Laptop und Telefon angeht, ist hier ein erster Schritt getan, der mich anspricht.

Mail, Surfen, Bloggen, Notizen machen, ja, sogar Telefonieren - jede Menge Tätigkeiten, die die Kollegen damit bereits mehr machen als mit dem Laptop. Steve beispielsweise nimmt kaum noch sein Laptop mit, wenn er reist. Eine Always-On Vision hat sehr viel mit Geräten zu tun, von denen das iPhone nun mal das erste ist, das real verfügbar wird. Denn wer will beim Spazierengehen oder beim Stadtbummel schon sein Macbook aufgeklappt dabei haben.

(Ok, wer will immer online sein. Klar. Aber auf einmal geht es.)

Technorati Tags: , ,

Kommentare:

  1. RICHTIG. es ist schon ein dolles ding, dass man dort aus dem hut gezaubert hat. allerdings hat sich apple hier viel platz zum improvement gelassen. viele hier in nyc warten schon auf die 2 unbugged ausgabe des phones. der hype ist vorbei, jetzt fragt man sich, was kommt jetzt - der ipod mit touchscreen? der screen ist wirklich superior. wenn microsoft mit ihrer infrarot software ähnlich weit kommen, werden wir bald eine veränderte lebenslandschaft haben.

    anders als steve denke ich jedoch, das phone ist noch arg verspielt. ich habe ein arbeitsphone, mit dem ich tatsächlich an dokumenten arbeiten kann, dass das full speed internet nutzen kann, dass wifi fähig ist. alles wichtige dinge, die das iphone sicherlich nicht unabsichtlich nicht kann.

    aber nett ist es - nett teuer, wie alles von apple

    sebastian

    AntwortenLöschen
  2. Bastian Scherbeck23.8.07

    Sobald das Gerät in Deutschland an mehr als zwei Stellen ohne weite Anreise zu besichtigen ist, werde ich es mir mal ansehen. Ich schätze allerdings, dass es mir noch zu teuer sein wird, denn wirklich ersetzen kann es meinen Laptop bzw. Computer ja dann doch nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Inzwischen genieße ich das "almost-always-on" sehr per Notebook und WLAN. Gelegentlich habe ich mir bereits überlegt privat ein mobile device zuzulegen. Aber mir fehlt doch noch bei den jetzigen Smartphones der letzte Schritt zum Arbeitsgerät. Und deswegen bin ich (noch) nicht bereit, den Preis dafür zu bezahlen und warte auf die nächste Generation.

    Vielleicht fehlt mir auch das haptische Gefühl... und möglicherweise ändere ich meine Einstellung nach den ersten Versuchen und Betrachtungen beim Ausprobieren bei Freunden und Bekannten :-)

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter