8.7.07

Danke für ein schönes Jahr

Als sie vor einem guten Jahr zu uns gekommen ist, war es für uns alle ein Experiment - nach einem nicht so sehr geglückten Versuch mit einem Au Pair Mädchen sechs Jahre vorher haben wir einen neuen Anlauf genommen, um die Kombination auf Großfamilie und zwei vollen Jobs meistern zu können.

Morgen früh wird sie wieder fahren und es kommt mir noch gar nicht wie ein Jahr vor. Zeit, Danke zu sagen für dieses Jahr, in dem wir neben allem Stress auch viel Spaß hatten in der nun größeren Familie. Uns verlässt ein Au Pair, das hoffentlich hin und wieder als Freundin wieder vorbei kommen wird, wenn es das Studium zulässt.

Ich kann, auch wenn ich weiß, dass wir mit ihr wirklich Glück gehabt haben, das Modell Au Pair nur empfehlen. Klar, es ist jemand weiteres im Haus. Und klar, es geht nur, wenn ihr ein Zimmer frei habt. Aber ich habe es alles in allem als Gewinn empfunden, für uns und für die Kinder.

Technorati Tags:

Kommentare:

  1. Die Unterstützung eines Au-Pairs ist klasse. Wir hatten 3 über 4 Jahre verteilt. Die ständige Fragerei von Freunden ob man denn dann nicht so stark eingeschränkt sei in der Privatspähre, habe ich nie verstanden. Man muß sich sehr im Klaren darüber sein, daß man (auf Zeit) ein zusätzliches Familienmitglied hat. Und bereit sein, sich mit dem "Mädchen" auseinander zu setzen. Wir haben es als Bereicherung empfunden, haben mit allen dreien schöne, fröhliche Stunden erlebt. Ich habe zu ihnen übrigens noch heute (fast 5 Jahre nach dem letzten Au-Pair) einen losen Kontakt.

    AntwortenLöschen
  2. Genau das ist unsere Erfahrung auch. Auch die "Neue", die bis in den Herbst bei uns bleibt, verspricht eine ähnliche Bereicherung zu sein. Und das, wo wir alles andere als einfach sind, so laut und streitend wie es bei uns zugeht.

    Trotzdem ist es immer wieder ein Wagis: Werden die Kinder (vor allem die beiden kleinen) sie mögen? Wird sie mit dem Streit zurecht kommen? Wird sie Hilfe oder Belastung sein (das war damals teilweise das Problem)?

    Aber, ja, empfehlenswert, weiterhin und immer wieder. Und da wir ohnehin auf dem Klo die Tür schließen und nicht nackt durchs Haus rennen, ist die Einschränkung eher theoretisch als wirklich vorhanden.

    AntwortenLöschen
  3. Die Unterstützung eines Au-Pairs ist klasse.

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter