18.3.07

Warum Atomkraft völliger Blödsinn ist

Da nun ja das Thema Klima im Mainstream angekommen ist, versucht auch die Atomlobby mal wieder, Morgenluft zu schnuppern, und hofft, dass neben Teilen der CDU auch andere Leute kurz genug denken, um ihr zu glauben. Dennoch ist es völliger Humbug, Atomkraft zum Klimaschutz einsetzen zu wollen. Warum? Darum:

1. Unter den Energieträgern ist Atomkraft nahezu irrelevant. Schon in Deutschland sind gerade mal 6% unseres Energiebedarfs zurzeit aus Atomkraft gedeckt, weltweit noch nicht mal die Hälfte davon. Zum Thema CO2-Reduktion ist Atomkraft also noch nicht mal ein Scheinriese...

2. 20% der Emissionen entstehen durch den Straßenverkehr. Dort muss man ansetzen, wenn es um Klimaschutz geht.

3. Schon sehr bald ist Atomstrom völlig überflüssig. Sowohl durch erneuerbare Energien als auch - und noch viel stärker - durch Energiesparen lässt sich Atomkraft mehr als kompensieren. Auch der Import von Atomstrom aus dem Ausland ist schon jetzt überflüssig und ausschließlich politisch motiviert.

4. Atomkraft ist nicht zukunftsfähig, denn die weltweiten Uranvorräte reichen schon für die zurzeit betriebenen Atomkraftwerke nur noch für ungefähr 65 Jahre. Neue bauen? Absurd!

5. Bis heute haben allein in Deutschland die Atomkraftwerke rund 5.500 Tonnen extrem radioaktiven Müll produziert. Niemand weiß, wo der hin soll und keiner hat auch nur den Schimmer einer Idee, wie der die einige Millionen Jahre sicher gelagert werden könnte, die er strahlt....

6. Das meiner Meinung nach absurdeste Märchen rund um die Atomkraft ist ihre angebliche Wirtschaftlichkeit. Milliardensubventionen haben sie überhaupt erst ermöglicht. Und die Risiken sind, obwohl die Kraftwerke privatwirtschaftlich betrieben werden, nicht im mindesten kalkuliert, sondern vollständig vergesellschaftet. Ebenso die Gesundheits- und Umweltfolgen. Verglichen damit, sind sogar heute schon die allermeisten erneuerbaren Energien hochwirtschaftich....

7. Wer behauptet, dass Atomkraft heute sicherer sei als beispielsweise vor 20 oder 30 Jahren, sollte noch mal nachdenken oder sich schämen. Forsmark im letzten Jahr hat das noch einmal eindrucksvoll deutlich gemacht. Und dass dieser Staat an allen Ecken und Enden Placebopolitik rund um die Sicherheit macht und die Freiheitsrechte massiv einschränkt und gleichzeitig die 17 Atombomben am Boden auch noch fördern und gutheißen sollte, verstehe ich alles nicht.

Ich werfe der Atomlobby nicht vor, dass sie es versucht. Das soll sie ruhig und das macht sie handwerklich teilweise sogar sehr professionell. Aber das ist kein Grund, ihr zu glauben....

Technorati Tags: , , ,

1 Kommentar:

  1. Anonym21.3.07

    Es fehlt noch:

    8. Atomstrom macht uns unabhänging von den Saudis, Russen und Amis.

    Natürlich nicht - denn in D wächst Uran nicht an Bäumen, sondern muss importiert werden.

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter