15.2.07

Soundtrack des Lebens

Okok, mal wieder ein Stöckchen, diesmal aus Rache von Björn. Aber ich warne euch, auf meinem iPod ist neben Hörbüchern (die überspringe ich dann mal) jede Menge merkwürdiger Mainstreamkram.....

Die Regeln:
Soundtrack of Life:
Wenn dein Leben ein Film wäre, was würde der Soundtrack sein?
Also, so geht’s:
1. Öffne deinen Musicplayer (iTunes, Winamp, Media Player, iPod etc.)
2. Stelle es auf Shuffle/ Random
3. Drücke “Play”
4. Schreibe für jede Antwort den Songtitel, der gerade gespielt wird, auf:
5. Drücke für jede neue Frage den “next” Button.
6. Lüge nicht und tue nicht so als ob du cool wärst… Tipp’s einfach ein!
voila.

1. Vorspann
We are family Sister Sledge

Witzig, wo das Thema Familie ja wirklich eines ist, das in meinem Lebensfilm eine zentrale Rolle spielt....

2. Aufwachen
Heart of Darkness, Chris De Burgh
Passt schon... "Last night I saw it there...." Allerdings nicht so recht was, um in Schwung zu kommen, oder? Aber ich stehe ja immer so früh auf, dass ich froh bin, wenn es nicht sofort so wild losgeht...

3. Erster Schultag
Scherzo aus dem Streichquartett Op 18-2, G-Dur von Ludwig van Beethoven (ganz toll: in der Aufnahme mit dem Alban Berg Quartett!!!)
Ist das nicht cool? Ich bin die ersten 12 1/2 Jahre jeden Tag gerne zur Schule gegangen. Und oft mit so einem Gefühl wie dieser Satz klingt...

4. Verlieben
New Dawn, son Esokram von einer CD mit Entspannungsmusik.
Aber ich war bei dem Thema ja eine sehr unentspannte Mischung aus Spätentwickler und achwasweißich. Passt aber gar nicht. Seit wann hat Verlieben was mit Entspannung zu tun....

5. Das erste Mal
The Storyman, wieder von Chris de Burgh.
Merkt ihr was? Immer wenn es ernst wird, kommt CdB. Das kann kein Zufall sein.

6. Kampflied
Andante con Moto aus Beethovens Streichquartett Nr 13, B-dur.
Nee, also als Kampflied eignet sich das ja nichtmal für einen militanten Pazifisten wie mich. Echt nicht, jetzt. Aber wieder Alban Berg Quartett (also wenn Streichquartette aus dieser Zeit, dann von denen).

7. Schluss machen
The Road To Freedom von - naaaa? - richtig, wieder CdB....
Wenn schon, denn schon. Ich bin eben ein Softie...

8. Abschlussball
Moonlight Shadow, Mike Oldfield

Jaja, ich hab mal für eine Party den ganzen 80er-Kram aufgenommen und liiiiiebe es. Und es war genau diese Zeit, was waren wir damals spießig. Ich war ja nie wirklich Popper, aber als Linker mit hunderten Tanzkursen in Hamburgs berühmtester Tanzschule mal wieder zwischen allen Stühlen.

9. Leben
Nur ein Wort, Wir sind Helden.

Peinlich. Hab ich nur drauf, um mal reinzuhören, was meine Jungs und unser Au-Pair-Mädchen so hören. Aber so ist das Leben, voller Zufälle und so. Aber das Video mag ich.

10. Nervenzusammenbruch
Andante Grazioso, der dritte Satz aus Brahms' Klarinettentrio.
Wohl eher das, was ich höre, wenn ich mich von einem solchen erholen will. Ganz dichte Kammermusik. Klarinette wollte ich damals lernen, weil ich sie so mochte. Und das war die richtige Entscheidung. Mein Zweiter spielt sie heute.

11. Autofahren
Allegro ma non toppo, diesmal ein zweiter Satz. Beethovens Streichquartett Nr 15, A-moll.
Ich bin auch echt kein aggressiver Autofahrer. Und übersehe auch nur ganz selten rote Ampeln oder parkende Autos.

12. Flashback
She's a brick house von den Commodores

Endlich mal wieder richtig gute Musik, oder? Und passt zu Flashback. Das ist Party.

13. Wieder zusammen kommen
Separate Tables von Chris de Burgh
Witzig passt irgendwie. Und die Musik... Habe ich schon mal erwähnt, dass es mir nicht peinlich ist, dass ich ihn immer noch mag? Und schon immer mochte? Meine erste Platte von ihm hab ich zur Konfirmation bekommen. Und dann haben wir abends stundenlang beim Wodka zusammengehockt und die Lieder interpretiert. Wir waren schon komisch irgendwie.

14. Geburt des ersten Kindes
There's Room in this Heart Tonight, schon wieder er, ist ja gut...
Aber das war ja ein großartiges Ereignis. Zwei Tage vor all meinen mündlichen Prüfungen, in denen ich auch gleich die erste fünf meines Lebens einfuhr. Aber was war schon noch wichtig in der Situation? Das Volontariat stand schon fest, der Große war da. Und für die beiden im Krankenhaus (ja, damals sind wir noch nicht auf die Idee mit der Hausgeburt gekommen) war und blieb immer Raum im Herzen. *schmalzmodusoff*

15. Endkampf
Another Rainy Day, schon wieder son Esokram
Eher das Atemholen vorm Endkampf. Was ist eigentlich ein Endkampf????

16. Todesszene
This Weight On Me, jajaja, Chris de Burgh, schon gut.
For once in my life,
I'm gonna stand up for truth,
Justice and glory forever
Passt?

17. Beerdigung
och nö, ich weiß genau, dass ich Singet dem Herrn ein neues Lied von Bach nicht aufm iPod hab. Dabei weiß ich genau so genau, dass ich das bei meiner Beerdigung gespielt haben möchte. Oder gesungen. Dafür bringt der Shuffle Dacing with Tears in My Eyes zutage. Ultravox. Auch passend irgendwie. Zumal die 80er immer passen, wenn ein Schnitt ansteht.


18. Abspann
Und noch mal Beethoven, aber das sind ja auch viele Einzelsätze, die da zusammen kommen. Ich hab die Gesamtausgabe der Streichquartette immer dabei: Allegretto vivace e sempre scherzando, ein zweiter Satz, da hat Beethoven das Scherzo vorgezogen, Im F-Dur Quartett Op. 59, Nr 1, "Rasumovsky"...

Und diesmal lasse ich den Stock ebenfalls mal erschöpft liegen und warte darauf, ob ihn sich jemand einfach so nimmt.

Kommentare:

  1. Na, das ist doch ein wirklich aussagefähiger und ansehnlicher Soundtrack geworden!
    Und bevor Du das nächste Mal mit Stöckchen wirfst: die sind wie Mau-Mau-Spiele. Kaum lässt Du lächelnd Jmd. "zwei ziehen", legt er noch eine Sieben drauf und Du musst doppelt...
    Naja, so schlimm sind sie ja gar nicht. Und irgendwie macht es doch auch Spaß, hm? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Chris de Burgh... zwar nicht auf meinem iPod, aber "Man on the line" war meine erste Kassette mit "Erwachsenenmusik", die lief ständig und ich höre sie noch heute gern, auch noch ein paar andere Alben aus der Ära.

    AntwortenLöschen
  3. "Dancing with tears in my eyes"... ohhh, wie habe ich dieses Lied geLIEBT früher!! Dank für's erinnern daran! Die Musik der 80er war großartig!

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter