25.1.07

Guten Appetit

Okok. Ich weiß schon. Weil ich die Kaltmamsell Schneechaoses wegen beim Essen versetzt habe, damit ich eine Chance hatte, nach Hamburg zurück zu kommen, werde ich nun ihren Stock weitertragen. Freut mich, weil es ja eines meiner heimlichen Lieblingsthemen ist:

1) Kannst du kochen? Wenn ja, kochst Du gerne?
Ja, ich denke, ich kann kochen. Vor allem aber mach ich es gerne. Zwar nur am Wochenende, aber da eher oft. Nach und nach beginne ich, die Jungs zu beteiligen, damit sie auch Spaß dran entwickeln.

2) Wann isst bei Euch die ganze Familie gemeinsam?
Im Prinzip nur am Wochenende, dann aber möglichst alle Mahlzeiten. Noch geht das ja. Frühstück unterwochs ist zwar mehr oder weniger gemeinsam, aber nur in einem Raum: Da mach ich für die Kinder die Schulbrote, haue ihnen zwischendurch noch was auf den Frühstücksteller, aber jeder isst dann, wenn er es geschafft hat, sich anzuziehen, die Spülmaschine auszuräumen oder die Tiere zu füttern und in den Stall zu setzen.

3) Was isst Du zum Frühstück?
Nichts Regelmäßiges. Mal so, mal so - und meistens nichts, bevor ich aus dem Haus gehe. Aber ich nehm mir Brote mit...

4) Wann, wo und wie esst ihr in der Woche?
Die Kinder werden mittags meistens vom Au-Par-Mädchen versorgt - da sie alle zu unterschiedlichen Zeiten aus Kindergarten und Schule kommen, essen sie allerdings meistens nacheinander. Ich versuche, mir hin und wieder einen Salat zu kaufen, oft ess ich aber erst mittags meine Brote und gehe ein bisschen an den Kanal oder mach Besorgungen.

5) Wie oft geht Ihr ins Restaurant?
Das variiert stark. Und macht auch nicht immer Spaß, vor allem nicht mit allen. Im Schnitt einmal im Monat, denke ich - und inzwischen sogar schon wieder manchmal zu zweit....
Burgerbuden zählen da mal nicht mit, ok?

6) Wie oft bestellt Ihr Euch was?
Selten. Sehr selten. Hin und wieder hole ich was (völlig retro neulich mal Croques. Ja, sowas gibt's bei uns im Stadtteil noch).

7) Zu 5 und 6: Wenn es keine finanziellen Hindernisse gäbe, würdet ihr das gerne öfters tun?
Nö. Echt nicht. Dafür koche ich am Wochenende auch zu gerne. Und jetzt, wo die Läden bis 22 Uhr geöffnet haben, steht auch dem spontanen Ofenkäse beispelsweise nichts mehr im Wege.

8) Gibt es bei Euch so was wie „Standardgerichte”, die regelmäßig auf den Tisch kommen?
Ja, jede Menge. Die Schnittmenge der Sachen, die alle Kinder nicht verweigern, ist nur begrenzt. Freitags gibt's immer Suppe und eine süße Hauptspeise. Möhrenpfanne mit Reis. Tortellini mit Käsesauce. Sojasprossen, Hack und Reis - nur mal ein paar unserer Standards.
Am Wochenende wird dann auch mindestens ein Tag aufwändiger gekocht - regelmäßig Lasagne, viel zu selten Jansons Versuchung, häufiger Fisch, immer mal wieder Braten.

9) Hast Du schon mal für mehr als 6 Personen gekocht?
Mal überlegen. Zwei Eltern, vier Kinder, ein Au-Pair - äh, ich glaube, immer, ja.

10) Kochst du jeden Tag?
Nein, siehe oben, Frage 1.

11) Hast Du schon mal ein Rezept aus dem Kochblog ausprobiert?
Ich denke schon, da wir oft was neues ausprobieren. Aber ich könnte jetzt keines nennen.

12) Wer kocht bei Euch häufiger?
Eindeutig B. Denn wenn sie in der Woche mittags zu Hause ist, macht sie es. Und im Long Tail ohnehin.

13) Und wer kann besser kochen?
Da sind wir unterschiedlicher Meinung. Da geben wir uns nicht viel - ich oft experimenteller, B oft gelungener.

14) Gibt es schon mal Streit ums Essen?
Wir streiten uns um alles, um das man streiten kann. Das gehört zu unserem Familienritual.

15) Kochst du heute völlig anders, als Deine Mutter / Deine Eltern?
Ja. Meine Mutter hat uns Mitte der 70er recht radikal auf Vollwerternährung und Bio umgestellt. Erst am Schluss, als Alzheimer schon weit vorgeschritten war, hat sie freiwillig fetten und ungesunden Schweinkram gegessen. Heute sitzt sie dement im Rollstuhl und kocht nicht mehr. Mein Vater hat nie gekocht.
Ich koche zwar auch eher mit frischen und mit Bio-Zutaten, aber längst nicht so radikal. Beispielsweise essen wir nicht nur Vollkornnudeln, weil die zu vielen Gerichten einfach nicht passen.

16) Wenn ja, isst Du trotzdem gerne bei Deinen Eltern?
Siehe 15. Aber dafür esse ich sehr gern bei oder mit meinen Schwiegereltern, von denen ich auch beispielsweise gelernt habe, Braten zuzubereiten. Und dass es Saucen gibt, die schmecken.

17) Bist Du Vegetarier oder könntest Du Dir vorstellen vegetarisch zu leben?
Ich glaub, ich war zwei Tage lang Vegetarier in der Pubertät. Nein, das kann ich mir nicht vorstellen, obwohl ich es auf Gruppenreisen hin und wieder behaupte zu sein, wenn die Küche dort allzu schlecht ist. Dann ist das vegetarische Essen oft besser, scheint mir. Und ich esse gerne fleischlos.

18) Was würdest Du gerne mal ausprobieren, an was Du Dich bisher nicht rangewagt hast?
Ente, Rebhuhn und auch das meiste Wild hab ich noch nicht gemacht. Aber eher, weil das bei meinen Schwiegereltern so gut ist, dass wir sie das kochen lassen, als aus Furcht. Großen Respekt habe ich vor Torten.

19) Kochst Du lieber oder findest Du Backen spannender?
Kochen, ganz klar. Ich mag auch nicht soooo gerne Süßspeisen oder Kuchen.

20) Was war die größte Misere, die Du in der Küche angerichtet hast?
Der Versuch, Pastinaken im Schnellkochtopf zu kochen (als wir so was noch hatten), war erinnerungswürdig. Ebenso die Tomatensuppe mit Reiseinlage, die zu einer zentimeterdicken schwarzen Paste am Topfboden führte.

21) Was essen Deine Kinder am liebsten?
Alle was anderes. Aber reinsetzen können sie sich alle, selbst die Lütte, in Lasagne. Aber nur, wenn wir sie nach unserem Spezialrezept machen (ohne diese fiese Bechamelsauce, sondern mit saurer Sahne; und ohne dass man das Gemüse in der Füllung noch identifizieren kann)...

22) Was mögen Deine Kinder überhaupt nicht?
Gemüse. Jedenfalls fast jedes. Stöhn.

23) Was magst Du überhaupt nicht?
Hähnchen. Echt jetzt. Und Thunfisch. Beides sehr beliebt, das macht es manchmal mühsam. Aber beides bringe ich immerhin aus Höflichkeit runter inzwischen.....


Und weil ich das tägliche Essens-Chaos in Familien so spannend finde, freue ich mich, wenn das Miest, dünesieben und Karen was verraten.

Kommentare:

  1. Großartig, ich wusste, dass ich Spannendes über Dich erfahren würde. Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Huch, da lese ich erst beim Miest, über sie dann hier und erst am Ende bemerke ich, daß ICH dran bin! Wird schleunigst nachgeholt und ich bitte um Entschuldigung!

    AntwortenLöschen
  3. Ich danke dir, und euch anderen beiden :-) Spannend, finde ich...

    AntwortenLöschen
  4. Anonym4.2.07

    Na, jetzt wollen wir aber noch das Lasagne-Spezialrezept erfahren...

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter