29.9.06

Top-Blogs und Long Tail

Im Rahmen unserer Kooperation mit Technorati, die am 12. Oktober hier in Deutschland vorgestellt werden wird, untersuchen wir zurzeit, wie Themen und Unternehmen in den Top-Blogs verschiedener Länder vorkommen. Das Erstaunliche ist dabei aus meiner Sicht zum einen, dass es wirklich ganz gewaltige Unterschiede zwischen den Ländern gibt.
Das noch einmal genauer heraus zu bekommen, ist auch die Aufgabe einer Umfrage unter einigen Bloggern, die wir thematisch gleich in den nächsten Tagen in etlichen Ländern beginnen werden.
Und zum anderen, dass die Geschichte mit dem Long Tail, also dem dicken Ende, den vielen Kleinen, die zusammen so groß sind, wirklich stimmt.

Nur mal als Beispiel, wie "Siemens" einerseits in den Top 100 Blogs* vorkommt in den letzten 90 Tagen:


Und andererseits in der gesamten deutschsprachigen Blogosphäre, so sie von Technorati erfasst wird:


Mein Fokus in der Beratung und auch in den Projekten, die ich mache, liegt ja schon immer jenseits der "Top-Blogger". Und diese beiden Charts lassen mal wieder deutlich werden, wie sehr die klassischen Kommunikatoren umdenken müssen, wenn sie immer noch davon reden, dass "Johnny Spreeblick" wichtig ist und sonst niemand...

* Also die 100 Blogs, die von den meisten Blogs im letzten halben Jahr verlinkt wurden. Teil unserer Kooperation mit Technorati ist, dass wir diese für etliche Sprachräume und Länder erstmals nach gleichen Kriterien ermitteln - und damit den Blick auf andere Kulturen ermöglichen.

Kommentare:

  1. Anonym2.10.06

    Moin. Denkst Du nicht, dass es einfach ein gewisses Grundrauschen ("gestern mit jemandem von Siemens Kaffee getrunken", "praktikum bei Siemens bekommen", "bei Siemens beworben", "Siemens: Kaufempfehlung") ist, was die Charts abbilden?

    AntwortenLöschen
  2. dogfood3.10.06

    Ist es nicht wacklig eine Kooperation mit Technorati einzugehen, wenn keiner die Qualität der Technoratizahlen kennt?

    Ein Beispiel: Du redest von deutschen "Top Blogs". Die Technorati-Zahlen messen aber nur die Verlinkung, nicht die Zahl der Leser. In meinem Fall wäre ich mit einem Blog nach "unique visitors" fett in den deutschen Top 100 drin, gurke aber in Sachen Verlinkung irgendwo um Platz 120, 150 herum.

    Zur WM hatte ich 50%-100% mehr Besucher. Spiegelt sich nicht in den Technoratizahlen wieder.

    Weder Alexa oder Technorati bilden mit ihren Zahlen auch nur annähernd das ab, was sich in Logdateien oder Countern kurz und langfristig abspielt.

    Anderes Beispiel: jede Verlinkung auf mein Blog aus einem gut besuchten Online-Forum, bringt mir um eine Größenordnung mehr Besucher rein, als der Link von deutschen Top10-Technorati-Blogger. Solche Links werden von Technorati selbstredend nicht erfasst.

    Drittens: man mache sich mal den Spaß und versuche mit verschiedenen Browsern und Spracheinstellungen von verschiedenen Blogs die Linkzahlen bei Technorati abzufragen. Inkonsistenz anyone?

    Viertens: Popkulturjunkie, der allwöchentlich die deutschen Blogcharts anhand der Technorati-Zahlen erstellt, muss inzwischen gewaltig per Hand nachbessern um diverse Links rauszuschmeissen, die z.B. Blogdienstleister unterbringen.

    Mein Resümee: Technorati ist ein Spaßtool und Suchmaschine, taugt aber nicht zur quantitativen oder qualitativen Bewertung der Blogszene.

    Wer Mist misst...

    AntwortenLöschen
  3. @anonym: Ja klar, zum Teil auf jeden Fall, aber das ändert nichts daran, dass in der Vielzahl der Blogs eben auch viel über Siemens geschrieben wird, während es in den wenigen Top-Blogs wenig ist. Spannend dann auch der Kurvenverlauf in den letzten Tagen: Die "Welle" rollt früher durch die Masse als durch die Tops...

    @dogfood: Das ist in der Tat der wackelige Punkt an der Kooperation. Darum haben wir Blogger bei Edelman in den verschiedenen Ländern auch darauf bestanden, sehr präzise darzustellen, was wie erhoben wird.

    Beispiel: Wir messen (anders als Jens mit seinen Charts) nicht die reinkommenden Links, sondern die Anzahl der Blogs, die verlinken. Das eliminiert für dieses Ranking das große Problem von Technorati, dass sie teilweise Blogrolllinks jeden Tag neu hinzuzählen.

    Technorati hat ja den Begriff "authority" geprägt für die Gewichtung nach Anzahl der linkenden Blogs. Wir übersetzen das für Deutschland beispielsweise mit "Einfluss".

    Zu deinem Blog: Nein, es ist auch nach der Verlinkung "fett in den deutschen Top 100 drin". :-)

    Und ja, auch wir haben für den Schnappschuss, den wir ja nicht wöchentlich updaten werden, einiges an Arbeit investieren müssen - vor allem die Spamblogs und die Medien, die in den Technorati-Daten waren, haben uns in allen Ländern Kopfzerbrechen bereitet. Unser Vorteil war dabei aber sicher, dass wir Zugang zu Technoratis Team haben und manches nachhaltig ändern konnten. Das kommt dann auch euch anderen zu Gute ;-)

    Sicher: Toplisten sind immer angreifbar. Aber ich denke schon, dass es spannend ist zu sehen, welche Blogs am meisten in anderen Blogs verlinkt sind - und das mit gleichen Kriterien in Frankreich, Italien, UK, USA, Japan, Korea, China zu machen, um mal die ersten Märkte zu nennen.

    Ob das strategisch etwas aussagt oder gar für Blogger relevant ist, steht auf einem anderen Blatt.

    AntwortenLöschen
  4. kleine anmerkung: ich verwende für die deutschen blogcharts keineswegs die links, sondern natürlich auch die anzahl der verschiedenen verlinkenden blogs - alles andere würde ja überhaupt keinen sinn machen.

    AntwortenLöschen
  5. oh, tut mir leid - da bin ich wohl der missverständlichen Beschriftung aufgesessen. Es werden trotzdem unterschiedliche Listen sein, aber das ist ja auch gut so ;-)

    AntwortenLöschen
  6. dogfood4.10.06

    @Wolfgang: "Zu deinem Blog: Nein, es ist auch nach der Verlinkung "fett in den deutschen Top 100 drin"

    Ich weiß nicht ob wir das gleiche Blog meinen, aber es gibt von allesaussersport nur zwei Quellen die öffentlich abrufbar sind: Technorati und Alexa. Die Zugriffszahlen sind nicht öffentlich.

    Lt. Technorati stellt sich die Reihenfolge "meiner" drei Blogs so dar: blogbar, allesaussersport, kaipahl, wobei blogbar dreimal soviele "blog-links" hat, als allesaussersport. Die Zugriffszahlen (unique visitors) sind per Counter genau vice-versa. blogbar bewegt sich auf einem niveau etwas oberhalb von kaipahl.de, das widerum nur ein zehntel der blog-links von blogbar hat.

    Geht es nach Technorati, hat die WM auf allesaussersport nicht stattgefunden, obwohl ich doppelt soviele Zugriffe hatte.

    Es geht mir dabei nicht darum, das ich mich mit meinen Blogs benachteiligt fühle. "Meine" Blogs sind nunmal das einzige Zahlenmaterial das ich vollumfänglich kenne.

    Warum allesaussersport so ein Extremfall ist, weiß ich nicht. Ich kann mir vorstellen das es möglicherweise mit der sehr spitzen Zielgruppe zu tun hat, die zudem selber eher passiv lesen, als selbst bloggen.

    Wenn dem so ist, bedeutet dass für Technorati, dass es gewisse Themengebiete gibt, in dem Technorati "blind" ist. Mit entsprechender Konsequenz was Blogmonitoring oder sonstige Auswertung der Blogosphäre angeht.

    Es ist gut, das bei euch Sensibilitäten vorhanden sind, bzgl. der Qualität des Zahlenmaterials. Aber wenn meine Theorie des "blinden Flecks" bei Technorati stimmt, habt ihr bei einigen Themengebieten ein Problem.

    AntwortenLöschen
  7. ok zur Klarstellung: Blogbar und allesaussersport sind in "unseren" Top 100 dabei. Und dass das Sport-Blog so wenige Links auf anderen Blogs erzeugt, überrascht doch nicht wirklich, oder? Nur mal von mir gesprochen (und den paar Leuten, bei denen ich weiß, dass sie es auch lesen): Ich lese es regelmäßig, aber da ich selbst kaum über Sport schreibe (außer hin und wieder übern HSV), linke ich sehr selten dahin.

    Den blinden Fleck sehe ich - und da ist sowohl dieses Blog hier als auch allesaussersport sicher ein gutes Beispiel - bei Technorati vor allem bei den langsam zunehmenden Lesern, die selbst nicht bloggen. Ich weiß es von mir und ich nehme es (wenn ich mir beispielsweise die Kollegen und Freunde angucke, die dich lesen) bei dir an, dass da eben immer mehr Leser von "außerhalb" dazu kommen, deren Spuren und ggf. Einfluss nicht gemessen werden kann mit Technorati.

    Darum argumentiere ich auch, dass es mit der Top-Liste darum geht, zu zeigen, welche Blogs auf andere Blogger den relativ größten Einfluss im dem Sinne haben, dass sie Themen weiterverbreiten. Und für diese Annäherung sind die Links aus anderen Blogs eine sinnvolle (zum Thema Mist messen) Maßeinheit, oder?

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter