11.8.06

gestern Frankfurt

Gestern war ich zu einem sehr spannenden und guten Meetingmarathon in Frankfurt, eng gepackt, eins nach dem anderen. Aber ich mag ja so was. Und auch die knapp acht Stunden zusätzlich in der Bahn sind ok, wenn die Kopfschmerzen auf der Rückfahrt nicht gewesen wären.

Was ich aber eigentlich erzählen wollte:
Jedes Mal, wenn ich in Frankfurt ankomme, bin ich begeistert vom Bahnhof. Also jetzt nach der Renovierung. Er ist wunderschön und richtig hell und luftig.


(Foto: Wikimedia unter der GNU Free Documentation License)

Vor allem, wenn ich ihn mit dem so hoch gelobten Ungetüm in Berlin vergleiche, das nur von der Ost-West-Stecke aus erträglich ist (wenn auch selbst da ein bisschen albern)....

So bekomme ich jedenfalls gleich gute Laune, wenn ich in Frankfurt ankomme - und die brauche ich da auch, weil ich in der Regel dann gleich den Bahnhof verlassen muss (wobei: wenn ich bei den Kollegen bin, gehe ich an der Nordseite raus und nur dreieinhalb Schritte ins schöne Büro, so lange hält die Laune vor).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter