20.5.06

Pflichttermin

Nicht ganz jedes Jahr, aber doch meistens: Der Grand Prix gehört zu den wenigen TV-Pflichtterminen, die ich mir im Jahr gönne. Und nun sitze ich etwas ratlos davor. Die meisten Songs sind irgendwie langweilig. Ob das wirklich nur daran liegt, dass sie live gesungen werden und wir das nicht mehr gewohnt sind? Oder sind die meisten wirklich so schlecht?

Bisher hat mir nur Dänemark und ulkigerweise Texas Lightning wirklich gefallen. Wirklich und vollkommen entsetzt aber bin ich dieses Jahr von Peter Urban - hat der es wirklich nötig, so massiv über die meisten Titel und Interpreten herzuziehen? Und Lob fast nur nationalistisch zu verteilen? Gerade schwärmt er von den deutschen Technikern, die das alles ermöglichen. Was soll das bitte. Ich mein: Urban! Nicht irgendein Hampelmann wie Kerner oder Beckmann oder so...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter