28.3.06

erstaunlich langweilig

Ja, ich schreibe nun also doch noch was zu Dirty Dancing. Sonnabend waren wir ja in der Medienpremiere und es war erstaunlich langweilig. Bis zur Pause war eindeutig das mir bis dahin unbekannte merkwürdige Biermischgetränk Bit Passion, das angeblich Granatapfelgeschmack hat und guter Weise nicht süß war, das beste an dem Abend. Denn auch das Fingerfood - ein großer Vorteil an Pressevorführungen ist die Verpflegung - war eher durchwachsen.

Dafür hat es Spaß gemacht, strategisch geschickt gegenüber dme Eingang zu sitzen und die Menschen zu beobachten und die Modeverwirrungen der Saison (vor allem die strassbesetzten engen Jeans, in noch engere Fickmich-Stiefel gezwängt, wirkten in der Häufung eher komisch und mitleiderregend auf mich).

Dann das "Musical", auf das ich mich wirklich gefreut hatte - und das nichts war, vor allem irgendwie kein Musical, denn es wird nicht wirklich gesungen. Und Schauspieler sind die Darsteller nun mal nicht, wodurch es alles in allem unbeholfen wirkte, oft unheimlich retardiert bei gleichzeitiger Hektik bei den Filmschnitten nachempfundenen Übergängen. Tanzen ist super, aber trägt nicht einen ganzen Abend, finde ich.

Es war einfach nur der Film einszueins auf die Bühne gehieft mit zwei, drei überflüssigen zusätzlichen Szenen. Leider ist der Film aber um Längen besser.

Lustig finde ich, dass Maike Schiller vom Hamburger Abendblatt das offenbar ähnlich sah, denn ihre Kritik in meiner Regionalzeitung ist - wenn auch freundlich formuliert - vernichtend. Zumindestens mir, der es ja schon gesehen hat, kommt es so vor. Dennoch bezeichnend, dass einerseits der Teaser auf Seite eins in krassem Gegensatz dazu formuliert war und andererseits für den unbefangenen Leser der Text fast wie ein Lob wirken kann. Wäre Frau Schiller ein Mann, würde ich ihm ja fast schon Eierlosigkeit unterstellen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter