31.1.06

Bruder Johannes

Nachrufe sind so eine Sache, zumal bei einem, den jeder irgendwie erlebt hat. Aber nachdem ich heute die Überschrift in Pfeffers PR-Newsletter zu ihm las (ein großer Kommunikator), muss ich doch was sagen.

Ich hab ihn immer gemocht, wirklich. Etwas zu salbungsvoll war er, finde ich, das nervte manchmal. Aber ich zumindest habe ihm immer abgenommen, dass er es ehrlich meint. Das geht mir ja nicht mit Vielen im Politikbetrieb so. Insofern sehe ich es ähnlich wie Lila.

Was mich an ihm immer irritiert hat, wenn ich ihm persönlich begegnet bin - ob in kirchlichen Zusammenhängen oder als Journalist -, war, dass er so umständllich und staatstragend gesprochen hat. Ich habe nie erlebt, dass er in der Lage war, eine Antwort zu geben, die in zwanzig Sekunden auf den Punkt kam. Kann man auch gut finden - für uns Radioleute war es unglaublich anstrengend. Und sein Presseheini war ein Kontrollfreak damals, als er noch Ministerpräsident war. Zumindest der, den ich kennen lernen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter