19.11.05

Der kann Gönnen

Er war einer von denen, die wirklich nett waren, auch wenn das ein blödes Wort ist. Die nicht rumgeschrien haben am Spielfeldrand beispielsweise. Mit denen es Spaß machte, sich zu unterhalten. Meiner und seiner haben die Mannschaft etwa gleichzeitig verlassen, in verschiedene Richtungen - und seitdem treffen wir uns jedes Jahr in der Hallensaison mehrmals, weil die Jungs gegeneinander spielen oder nacheinander dran sind.

Meiner war heute schon fertig, seiner kam noch, er hat aber ein paar Spiele gesehen und wir sprachen hinterher. Er war ganz begeistert von meinem, der mehrere Tore geschossen hatte, der sich gut entwickelt habe und richtig stark sei inzwischen, meinte er. Dann musste er aufs Feld, denn er ist Trainer und seine Mannschaft brauchte ihn.

Eine andere Mutter aus unserer Mannschaft hatte das Gespräch mitbekommen und meinte hinterher: "Der kann Gönnen." Da ist mir das erst bewusst geworden, dass das ja wirklich keine Selbstverständlichkeit ist. Und dass das einer der Gründe ist, warum ich ihn mag...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter