11.8.05

Was interessiert mich mein Geschwätz?

Lustig: Über meine Referrer (konkret: Dadurch, dass jemand von einem Rechner bei den Fraunhofers nach dirk jasper "blog" gesucht hat und bei mir landete) bin ich auf ein weiteres lustiges Detail gestoßen, das zum Zirkelseminar nachzutragen ist, das Dirk Jasper geben wird, falls es stattfindet:

Stephan Lamprecht hatte Mitte Mai ein hüsches Zitat von Jasper ausgegraben, das er - ich habe die Ausgabe gerade nicht zur Hand, aber er zitiert ja ausführlich - in der Märzausgabe des Blättchens Pressesprecher schreibt:
Seriöse Journalisten müssten sich weigern, über Unternehmen zu schreiben, deren Pressemitteilungen von jedem einsehbar sind, weil damit dem eigenen Beruf der Boden entzogen wird. (Dirk Jasper in Pressesprecher 03/05, ziziert nach Lamprecht)

Abgesehen davon, dass das hahnebüchener Blödsinn ist (und ich mich frage, wie ein Vielschreiber, der neben einem Filmlexikon unter anderem ein Buch über Online PR geschrieben hat, so was auch nur im Scherz behaupten könnte), wirft es doch auch ein interessantes Licht auf seine Vorstellung von Offenheit, Cluetrain, Dialog und Kommunikation. Wie er diese Haltung in einem Seminar über Blogs und ihren Einsatz in der PR vertritt, täte mich ja nun schon interessieren...

btw: Wenn alles klappt, werden wir mein Seminar relativ zeitnah in Köln und/oder München anbieten. Nur schon mal zum vormerken....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter