7.7.05

Mulmig

Normalerweise kann ich ja sehr wohlfeil den Medienverweigerer geben, sitze ich doch im Hauptberuf recht dicht an der Quelle und habe Zugang zum Nachrichtenticker - oder zumindest Kollegen, die so etwas wie heute gleich weiter geben.

So bin ich auf London erst am späteren Abend gestolpert, als ich erstmals heute online ging, um nachzugucken, was in Blogs so los war, und meinen Newsletter vorzubereiten. Immerhin bin ich durch Konstantin dann recht umfassend informiert.

Ein mulmiges Gefühl bleibt nicht nur wegen der Anschläge, sondern auch irgendwie angesichts der Tatsache, dass das alles an mir vorbeirauschen könnte und ich, wenn ich nicht morgen zufällig einen Blick auf die Tageszeitung täte, gar nichts mitbekommen würde. Aber nur deshalb Radio hören? Nee. Wie gut, dass es unter meinen Lieblingsblogs oder denen, die ich sonstwie lese, genug gibt, die so etwas sofort aufnehmen...

1 Kommentar:

  1. Klaus14.7.05

    lese ich das richtig ? Radiohören ist nicht angesagt ? Schade. Radio ist Klasse. Schon mal die alte TAnte BBC gehört ? gibts auch auf Deutsch ! Oder - DLF !?
    Also aufs Radio könnte ich nie verzichten - auf jeden TV Quatsch dagegen immer. Und es gibt nichts schöneres als eine Zeitung ( Die Zeit z.B. ) in der HAnd zu halten.

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter