24.5.05

Nienichmehr zu Jumicar

Einer meiner Söhne war mit der Geburtstagsfeier eines Freundes jumicar-Fahren (Achtung, völlig beschissene Seite, die ein Popup öffnet und nur für manche Browser optimiert sei). Gestern hatte er dann einen an ihn (!!) adressierten Brief mit Werbung von denen in der Post. Hallo? Ein Siebenjähriger wird mit Werbung per Post bedacht?? Ohne uns zu fragen?

Wenn er sich richtig erinnert, hat es damit folgende Bewandnis:
Zum Geburtstag bei jumicar gehört es offenbar, dass die Kinder eine Art "Führerschein"-Prüfung machen. Da sollte er auch seinen Namen und seine Adresse angeben. Jedenfalls erinnerte er sich daran, als er im Flyer Kinder sah, die an Tischen schrieben.

Nun kann man drüber streiten, wie toll eine Geburtstagsfeier bei Jumicar oder McD ist oder im Kino, aber das ist mir relativ egal. Wir gehen auch kegeln oder in eine Fußballhalle. Nicht streiten kann man aber, finde ich, über die Dreistigkeit, einem Kind erst die Adresse rauszuleiern und es dann mit Werbung zu beballern. Mein Sohn sieht immerhin ein, dass wir also diesen Laden nicht aufsuchen werden.

Weiß irgendwer, ob die das überhaupt dürfen, was sie da getan haben?

Kommentare:

  1. LOL ich kann die Seite im Firefox beim besten Willen nicht öffnen, das Popup kommt selbst bei nem manuellen Klick nicht am Popup-Blocker vorbei.
    Also die Website ist damit schon mal durchgefallen.

    Ansonsten, schick den Leuten doch einfach mal http://www.schnappmatik.de/TFFFFF/tfffff.txt und lass sie das in aller Ruhe eklären. Wahlweise auch als Kopie an den Datenschutzbeauftragten.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Moe, das hat geholfen: Ich habe ihnen das per Mail geschickt und innerhalb von weniger als einer Stunde einen Anruf der Besitzerin des Ladens bekommen, die sich entschuldigte und zusagte, die Daten zu löschen und dass sie die nienie weitergeben würde.

    Etwas naiv, obwohl sie seit fast 15 Jahren jumicar betreibt, finde ich. Aber ok, eine Entshculdigung nehme ich an. Dennoch finde ich das Verhalten nicht in Ordnung, Kindern Adressen und Geburtstag zu entlocken.

    Lohnt sich aber also, sich zu beschweren!

    AntwortenLöschen
  3. Das besagte Schreiben hat eine irre gute Rücklaufquote, wenn man es richtig einsetzt. ;-)
    Cool dass es auch hier geklappt hat.

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter