6.5.05

Heuschrecken frittiert

Über den RSS-Feed von dailymo, dem Blog von Monika Porrmann, bin ich auf dieses Rezept für Heuschrecken gestoßen. Mo hat es irgendwie versteckt (der Link mindestens ist deaktiviert, über die Suche nur noch rudimentär auffindbar). Ist ok, sie wird ihre Gründe haben. Ich habe meine, die vor allem darin liegen, dass ich schon so viel von Dschungelreisenden über leckere Heuschrecken gehört habe und dass wir immer ein paar zu Hause haben, um den Leguan zu füttern. So also bereitet man sie für unsereins zu. Also los:
Zutaten für 4 Portionen:
400 g südafrikanische Wanderheuschrecken
Zubereitung:
Zuerst die Flügel im noch tiefgefrorenen Zustand entfernen. Sind die Tiere erst einmal aufgetaut, geht sonst auch das bisschen Fleisch mit.
Dann die Heuschrecken entweder mit Sesam panieren oder in einer dicken Tempura-Panade aus Honig, Maizena-Mehl und ein wenig Chili-Sauce wälzen. In heißem Fett frittieren, bis Panade goldbraun geworden.

Vor dem Verzehren die Füße entfernen, denn die schmecken holzig!

Insekten sollte man stets vom Züchter des Vertrauens beziehen, denn in unserer Natur frei lebende könnten bereits von Pestiziden etc. verseucht sein...
(zitiert aus dem kirchenweb.at)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter