27.4.05

lax und fix

Ich bin ja immer wieder überrascht, wie viele Leute ihre WLANs ungeschützt lassen. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass all die Netze, die ich in den letzten Wochen zufällig angesteuert habe, von Anhängern der offenen Zugänge waren. Im Hotel hier in München beispielsweise waren es ja nach Standort bis zu drei weitere Netze, die neben dem (geschützten) des Hotels zur Verfügung standen. Am Ort unseres Vortrags- und Infotages blitzt immer mal wieder ein ungeschütztes Telekom-Netzwerk auf, bei Freunden und Verwandten haben immer wieder Nachbarn einfach so Netze.

Es ist schon vorgekommen, dass ich erst recht spät merkte, dass ich in einem fremden Netzwerk angemeldet bin. Und etwas unsicher bleibe ich auch - einerseits haben Menschen fast schon selbst schuld, wenn sie so flusig mit ihren Netzwerken umgehen. Andererseits weiß ich ja nicht, ob sie wirklich eine Flatrate haben und ich sie nicht schädige.

Schön aber ist so oder so, dass ich an mehr und mehr Orten fix ins Internet komme und Mailen und Bloggen kann. Nur bei der Bahn muss mal wieder alles geändert werden. Für mich eher zum Nachteil, finde ich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter