19.4.05

Bewegung

Offenbar ist es den Spin Doctors des Neoliberalismus noch nicht gelungen, den Diskurs völlig zu beherrschen. Jedenfalls hat es mich doch überrascht und erfreut, dass die Reaktion auf Münteferings dezente Hinweise, dass Eigentum und Kapital einer mindestens rudimentären Sozialpflicht unterliegt, keineswegs so eindeutig war. Allein die zwischen verschiedenen Konzepten mit dem Wort Liberalismus schwimmende FDP hat sofort und eindeutig drauf gehauen. In den Medien jedenfalls war die Entrüstung nicht ganz soooo einhellig, scheint mir.

Spannend finde ich es auch, weil ich zurzeit unterwegs bin, heute Abend die Podiumsdiskussion über Agenda Setting zu moderieren - und meine These leicht widerlegt vorfinde, der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft sei es dank der reichen zweistellingen Millionenbeträge durch den einen oder anderen Arbeitgeberverband gelungen, Reform in ihrem Sinne klar zu besetzen und im Diskurs zu definieren.

Aber angesichts der klitzekleinen Diskussion, die nun entsteht, ist mir das Platzen dieses These sehr recht. Besser so für uns und dieses Land, als wenn sie stimmen würde...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter