17.3.05

Das ist der Gipfel

Was soll das eigentlich? Ich mein, da setzen sich genau die Leute zusammen, die in der Tradition nd Praxis jener ideologisierten Wirtschaftspolitik stehen, die dieses Land in den letzten zwanzig Jahren runter gewirtschaftet hat. Was soll denn beim Treffen der Konservativen rauskommen? Mir kommt es wie eine große Ersatzhandlung vor.

Mehr aber überrascht mich, wie gespannt und erfreut sogar gebildete und politisch interessierte Menschen reagieren. Wie sehr die alten und schon vielfach gescheiterten Rezepte quer durch alle möglichen Gruppen gefordert werden. Dazu muss man nicht einmal die Gaga-Forderung der Bild bemühen, mit denen sie heute morgen diesen Gipfel begleitet. Manchmal frage ich mich, ob Chile wirklich so ein Vorbild für uns sein sollte (vor allem das Chile unter Pinochet, das die meisten jetzt geforderten Ideen bis zum völligen Scheitern ausprobiert hat) - ist es doch das einizige Land außer Deutschland, das diese Erkenntnistiefe in der wirtschaftswissenschaftlichen und -politischen Diskussion hat.

Ich bin gestern viel Taxi gefahren. und obwohl ich zurzeit eher vermeide, in Diskussion an diesem Ort einzusteigen, war es doch spannend, wie bei allen Fahrern, die ich gestern traf, ganz selbstverständlich und ungefragt eine große Verachtung für Politiker raussprudelte, gepaart mit immer denselben absurden (vor allem für so wirtschaftlich Gebeutelte absurden) Forderungen aus der neoliberalen Mottenkiste. Erschreckend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter