2.12.04

hmm

Etwas durchwachsen war sie diesmal, die Podiumsdiskussion, die ich heute moderieren durfte. War ich nicht ganz unschuldig dran, muss ich zugeben. Auch das Moderationskonzept, eher Gastgeber als Führer zu sein, hat nicht so getragen wie in der Vergangenheit. Aber nach einem eher flauen Anfang wurde es deutlich besser und der eine oder die andere auf dem Podium lief zu guter Form auf.

Was ich wohl wirklich unterschätzt hatte: Ja, die Branche ist inzwischen so weit (und das war vor ein paar Monaten noch anders), wieder wirklich nach vorne zu schauen und unsere Idee ernster zu nehmen als wir dort oben selbst, über Trends für die nächsten Jahre zu sprechen.

Haben wir dann doch noch. Und ganz ohne mein Zutun fiel zweieinhalb mal das Wort Blogs (einmal wurde es nur umschrieben) als wichtiger beginnender Trend für PR - vor allem im Rahmen von Massenindividuali- sierung und in der Krisenprävention. Auch hinterher noch ein paar spannende Menschen und Minuten über Corporate Blogs, bevor ich nach Haus zur Bande musste, da B heute weg ist, ihre Großmutter zu beerdigen.

Im Vorfeld übrigens ein grandioses CEO-Blog entdeckt. So muss es sein, finde ich: Richard Edelman lässt Kommentare zu, hat eine wunderbare Mischung aus Beruf und Privatem - und einen guten Kanal, mit (potenziellen) Kunden zu sprechen. Damit soll er übrigens wirklich gute Erfahrungen machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter