26.10.04

Salon

Ich träume schon lange von einemr Art Hauskreis für politische und kulturelle Diskussionen. Und dann las ich auf dem Weg ins Bett davon, dass einer versucht, an die alte Tradition der politischen Salons in dieser Stadt anzuknüpfen. Das wäre doch was für uns!

Inzwischen hätten wir den Platz, um so etwas zu veranstalten. Also in etwa mit dreißig bis vierzig Freunden oder spannenden Leuten und einem politischen Gast. Der Grüne Salon oder so. Vielleicht mit Krista Sager, das würde sich in Hamburg anbieten. Oder mit Klaus Müller (Seine Adresse finde ich immer wieder toll: mueller.sh! Die hatte er schon, als er noch Abgeordneter aus Schläfrig-Holstein war....). Vielleicht sogar mit Live-Blogging vom Gespräch? Ach ja, eine weitere spinnerte Idee.

Andererseits: Eine spannende Form der politischen Arbeit ist so was ja schon. Und kann funktionieren. Mal sehn.

Kommentare:

  1. "und dann las ich auf dem Weg zum Bett" Wie groß ist ihre Wohnung, bzw. wie schnell lesen Sie.
    ABer gefällt mir hier bei Ihnen, schöner blogg

    AntwortenLöschen
  2. naja: Ham Sie schon mal ins Hamburger Abendblatt geguckt? Da brauchen Sie auch nicht lang für den einzelnen Artikel :-)
    Aber ich geb zu, dass ich mich sogar kurz an unseren gigantischen Esstisch gesetzt hab, um die Zeitung durchzublättern.

    Danke für die Blumen....

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter