21.10.04

Nacht der Medien

Ich finde es jedes Mal wieder wahnsinnig faszinierend: Es gibt kaum andere Parties als die von Medienleuten, bei denen die Frauen nahezu ausschließlich in schwarz gekleidet sind. Vielleicht zwei in Rot, eineinhalb in hellen Tops - aber sonst: schwarz, schwarz, schwarz. Dabei eine ungewöhnlich hohe Dichte von Hosenanzügen. Also wirklich: Auf einer Abendveranstaltung! Ich selbst hab dafür mal wieder - und erstmals seit langer Zeit - eine meiner Fliegen von Schnuppe von Gwinner ausgeführt. Sollte ich häufiger tun.

Die Nacht der Medien war im Justizpalast, direkt und sehr schön zentral. Und ein ganz tolles Ambiente: Nicht soooo dicht, dass es nicht mehr möglich wäre, Bekannte und Kunden zu treffen und sich sogar zu unterhalten (jedenfalls vor eins). Sehr witzig die blinkenden Eiswürfel an der Bar, die von Siemens gesponsort war - ein gutes Mitbringsel für die Kinder....

Was mich immer wieder erstaunt, ist doch, wie viele gute und wichtige Gespräche man führt, die oft sogar substanziell sind trotz des eher smalltalkingen Rahmens. Allein dafür lohnt es sich schon hier zu sein und den dicken Kopf heute in Kauf zu nehmen.

Das Essen dafür eher konventionell und wenig ansprechend - bis auf den Schokoladenbrunnen für die Obstspieße und den Kleinkram, den es dann später als Fingerfood gab: Currywurst im Reagenzglas, Räucheraal-Zungensushi, Chilli con Krake, Kalbsbacken Zigarillo auf gegrillten Salaten (obwohl selbst da und obwohl von Ralf Zacherl die Namen besser waren als die Happen).

Und gegen halb vier ist man sogar aus der Premiere-Disko rausgeflogen....

live von den Medientagen München

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter