23.9.04

Man nehme

Man nehme zwei Worte mit hoher Aufmerksamkeitsattraktion (Bloggen, Alzheimer), stelle einen an sich eher banalen Artikel bei Spiegel Online rein und fertig ist eine weitere Seite, auf die laufe. OK, fein, da bin ich ja froh, dass ich wenigstens einen winzig kleinen Risikofaktor an der wahrscheinlich familiär bedingt unausweichlichen Disposition positiv beeinflusse.

Ich werfe niemandem vor, dass er oder sie einfach so darüber was dahin sagt. Wer es nicht bei recht jungen Leuten (unter Mitte Fünfzig) erlebt oder selbst durchleidet, hat einfach keinen Zugang zu dem Grauen, das diese Krankheit mit sich bringt. Ich werde jedenfalls immer noch depressiv, wenn ich, magisch angezogen, einen weiteren nichts sagenden Artikel drüber lese - und dennoch wahrscheinlich nie ganz fassen werde, was da mit meiner Mutter passiert ist und weiter passiert. Nur die Drohung bleibt. Für meine Schwester noch mehr als für mich.

Link auf den Artikel via Moving Target

Kommentare:

  1. Vermutlich angestoßen vom Film "The Notebook", in dem ein Mann seiner an Alzheimer erkrankten Frau aus ihren eigenen Lebensnotizen vorliest.

    OT: Dass der eBlogger-Balken seit Wochen Deinen Header überdeckt, weißt Du?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kalte Mamsell, ja ich weiß. *stöhn* Das ist bei einigen älteren Browsern auf älteren Betriebssystemen so, auch bei einem meiner. Kann ich mit meinen rudimentären Kenntnissen nix machen - außer, dass ich die Überschrift auch ins Feld links außen gezogen habe.Ist der Preis dafür, dass ich am Template rumgefriggelt habe...
    Aber so ist das, wenn man bei blogger.com bleibt: Die ändern irgendwas, ohne einen zu informieren. Dafür brauch ich keinen eigenen Server.

    AntwortenLöschen
  3. Man kann das Grauen kennen (und auch eigenen Kummer mit sich tragen) und trotzdem bewusst nicht auf political Correctness achten, um nicht in Selbstzensur zu ersticken. Denn es gibt zu jedem Thema jemanden, den es schwer belastet, das ist leider so.

    Aber das wollte ich gar nicht sagen, sondern dir das Science Blog empfehlen, wenn dich ernsthaftere Infos zu dem Thema interessieren. Vieles ist zu kurz angerissen, aber oft führen Links auf weiterführende Seiten.
    Science Blog

    AntwortenLöschen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter