27.8.04

Spaß

Es ist schon lustig. Ich selbst konnte mich nie entscheiden, ob Mathe (vor allem Logik), Sprache oder Musik das sein soll, was ich vertiefen und wo ich einer Begabung folgen soll. Nun erlebe ich bei meinen Söhnen, wie offenbar diese drei Punkte hübsch auf sie aufgeteilt sind: Der Große rechnet schneller als sein Lehrer, der Mittlere ist ein phantasievoller Sprachakrobat, der Jüngste singt für sein Alter wunderbar und lernt superschnell Melodien und Lieder.

Obwohl mir klar ist, dass ich das nur in sie reinschaue und der Blick auf den eigenen Nachwuchs ja immer mehr als getrübt wird durch Stolz und Rührung, bleibt es spannend, das zu beobachten...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter