28.7.04

rechts

Es ist spannend, wie in nur einer Generation das Koordinatensystem verrutscht. Das bekomme ich ja sonst nicht so mit. Aber dann ist da der sechszehnjährige Verwandte zu Besuch. Es begann damit, dass ich ernsthaft wissen wollte, ob denn die Böhsen Onkelz, die er hört, keine Nazis mehr seien. Als er bestritt, dass sie überhaupt noch rechts seien, wurde ich hellhörig.
Rechts, das meine angeblich für Leute in seinem Alter: so hitlermäßig oder Ausländer raus. (Also das, was zu meiner Zeit Faschos waren.) Aber schon wer gegen Einwanderung ist, weil wir ja hier schon genug Probleme hätten mit Arbeitslosigkeit und so, sei nicht rechts.
Ja, wie jetzt? Und dann wundert sich noch einer, dass die Rechten und die Nazis unter jungen Menschen so populär sind? Wenn es denen gelingt, einen latent positiven oder zumindest nicht furchtbaren Begriff (rechts) mit dem zu verknüpfen, was reine Faschoscheiße ist. So was kann mir echt Angst machen (noch mehr als Hirnamputationen), zumal der Junge total vernünftig ist und aufgeschlossen und hilfsbereit und tendenziell links. Mir scheint, da rutschten die Koordinaten nicht nur nach rechts, sondern ins Nichts.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter